Deutsches Technik-Museum

Allgemeines

FirmennameDeutsches Technik-Museum
OrtssitzBerlin
OrtsteilKreuzberg
StraßeTrebbiner Str. 9
Postleitzahl10963
Internet-Seitehttp://www.sdtb.de
Art des UnternehmensTechnikmuseum
AnmerkungenVormals: "Museum für Verkehr und Technik" (MVT). 1. Direktor: Günter Gottmann (bis ca. 1999); Varchmin -142. E-Mail: schmalfuss@dtmb.de
Quellenangaben[Der deutsche Museumsführer (1986)] [Prospekt (Stand III.1999), 2001 erhalten] Briefe Dr. Varchmin
HinweiseDieses bedeutende Technikmuseum mit 14.000 qm Ausstellungsfläche umfaßt die Anlage des ehemaligen Bahnbetriebswerks Berlin-Anhalter Bf, eines Kühlhauses und der Güterumladehalle des Bahnhofs nebst Museumspark im Gleisvorfeld. Besonderen Schwerpunkt bildet das Verkehrswesen, aber auch andere Bereiche der Technik werden dargestellt, in Funktion vorgeführt und erklärt. In der Ausstellung werden zwei alte Dampfmaschinen gezeigt, zahlreiche weitere sind unzugänglich im Depot. Öffnungszeiten (2008): Di-Fr 9.00-17.30 Uhr, Sa/So 10.00-18.00 Uhr (der Museumspark bis 1 h vor Schließung); Feiertagsregelungen bitte erfragen. Führungen (gegen Honorar) sind möglich. Das Restaurant ist 10.00-18.00 geöffnet. Eintrittspreise (2008): 4,50 Euro, Kinder 2,50 Euro; Gruppen ab 10 Personen: pro Person 3,00 Euro. Zufahrt mit der U-Bahn bis zum Bahnhof Gleisdreieck, kurzer Weg über Tempelhofer Ufer. Telefon: 030/25484-0; Internet: www.dtmb.de - Die kargen Informationen über den Dampfmaschinenbestand des Museums (wozu auch die Sammlung Schüler zählt) ließen leider keine ausführliche Bestandsbeschreibung zu; dennoch vielen Dank an Herrn Dr. Varchmin für seine Bemühungen.




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
17.11.1979 Überführung der 01 173 nach Berlin




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Darstellung der Technik 1982 Gründung 1986 bekannt  
Darstellung des Verkehrswesens 1982 Gründung 1986 bekannt  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 1859 August Borsig
Walzenzug-Dampfmaschine 1867 August Borsig
Dampfpumpmaschine 1893 August Borsig
Dampfwalze 1926 B. Ruthemeyer Maschinenfabrik
Schiffsdampfmaschine 1900 Bremer Vulkan, Schiffbau und Maschinenfabrik
Schiffsdampfmaschine 1878 Escher Wyss & Co.
Schiffsdampfmaschine 1901 F. Schichau, Maschinen- und Lokomotivfabrik, Schiffswerft und Eisengießerei GmbH
Schiffsdampfmaschine 1911 Gebr. Wiemann, Schiffswerft, Maschinenfabrik und Eisengießerei
Schiffsdampfmaschine 1910 Gebrüder Sachsenberg Aktiengesellschaft
Pfluglokomobile 1911 J. Kemna
Schiffsdampfmaschine   Ljusne Mekaniska Verkstad
Schiffsdampfmaschine 1887 Lokomotiv- und Maschinenfabrik J. A. Maffei
fahrbare Lokomobile um 1928 Ruston & Hornsby Ltd.
Schiffsdampfmaschine 1925 Stettiner Oderwerke Akt.-Ges. für Schiff- und Maschinenbau
Dampfmaschine 1860 Thomas Horn & Sons
Schiffsdampfmaschine 1890 unbekannt
Schiffsdampfmaschine 1941 unbekannt
Schiffsdampfmaschine ca. 1930 unbekannt
Dampfmaschine   unbekannt
Dampfwalze   unbekannt
Schiffsdampfmaschine   Ulrich Spilling
Dampffeuerspritze   Waggon- und Maschinenfabrik Aktiengesellschaft vorm. Busch