Escher, Wyss & Co.: Schiffsdampfmaschine

Allgemeine Daten

BezeichnungSchiffsdampfmaschine
HerstellerEscher, Wyss & Co.
HerstellortZ├╝rich
Bauzeit1878
Fabrik-Nummer300
BeschreibungVertikale, oszillierende Maschine. Flachschiebersteuerung, umsteuerbar. Die Kurbelwelle ist mit vier Lagern im Oberframen gelagert. Ober- und Unterframen sind an den Stirnseiten durch gegossene Andreaskreuze gegeneinander versteift. Stephenson-Umsteuerung mit Penn'scher Kulisse. Der Hochdruckzylinder ist (von der Bediener-Seite gesehen) links. Die Schieberk├Ąsten sind leicht einander zugewandt. Die schr├Ąg angeordnete Luftpumpe des Kondensators wird durch einen gro├čen Exzenter angetrieben. Schmierung aller Lager an der Kurbwelle durch ├ľlgef├Ą├če.
Anmerkungen1878 = Bestelljahr. F├╝r Schaufelraddampfer "Marie" (auch Schiff von Escher-Wyss); Gew├Ąsser: Ammersee
Quelle[G├╝ndling: Dampfmaschinenregister (1996)] [Escher-Wyss: Schiffsmaschinenliste] Dokumentation Gieseler (13.01.2017)

Technische Daten

Normalleistung [PS]65
Maximalleistung [PS]65
SteuerungsbauartFlachschiebersteuerung, umsteuerbar
Zylinderzahl2
Expansionsstufen2
Kondensationvorhanden
AbtriebSchaufelr├Ąder

Besitzverh├Ąltnisse

Besitzer Ort ab bis Herkunft Verbleib
Aktiendampfschiffahrtsgesellschaft Ammersee Die├čen 1878 1908 neu von Escher-Wyss, Z├╝rich Schiff 1908 ausgemustert; Maschine an Verkehrsmuseum N├╝rnberg
Deutsches Technik-Museum Berlin     Verkehrsmuseum N├╝rnberg 2017: ausgestellt
Verkehrsmuseum N├╝rnberg N├╝rnberg     Ammersee-Dampfer "Marie" Deutsches Technikmuseum, Berlin