August Borsig: Dampfpumpmaschine

Allgemeine Daten

BezeichnungDampfpumpmaschine
HerstellerAugust Borsig
HerstellortBerlin
Bauzeit1893
BeschreibungStehende Verbunddampfmaschine mit dem Schwungrad zwischen den Zylindern. Jeder Zylinder ruht auf schlanken, glockenf├Ârmigen Rahmen, in deren F├╝├čen je ein Kurbelwellenlager ist. Die Kurbelwelle hat Stirnkurbeln. Zwischen den Dampf- und den Pumpen-Kolbenstangen sind je zwei rahmenf├Ârmige Umf├╝hrungsstangen, die oben (am Kreuzkopf) und unten miteinander und mit den Kolbenstangen verbunden sind. Die Rahmen lassen Platz f├╝r die Kurbeln. Die Ventilsteuerung wird von der Kurbelwelle durch eine senkrechte K├Ânigswelle, Kregelradgetriebe und waagerechte Steuerwelle mit Nocken bet├Ątigt. Zwischen Hoch- und Niederdruckzylinder ist ein Receiver. Von einem Kreuzkopf wird ├╝ber einen zweiarmigen Hebel die Na├čluftpumpe der Einspritzkondensation angetrieben. Die unter Flur liegenden Pumpen f├Ârdern 1.500 cbm/h Grundwasser auf 18 m F├Ârderh├Âhe. Drehzahl: 38 - 47 U/min. Plunger-Durchmesser: 425 mm, Stangen-Durchmesser: 70 mm, Hub: 1000 mm; mit je 4 x 36 Saug- und Druckventilen mit Weichgummitellern. Saugrohranschlu├č: 650 mm, Druckrohranschlu├č: 500 mm
AnmerkungenBaujahr "1893" widerspr├╝chlich, da das Pumpenhaus C erst 1904/06 gebaut wurde; Die Zylinderdaten weichen von denen in der Borsig-Liste ab. Teilweise 1925/26 umgebaut.
QuelleAufgrund der Expertise des Beauftragten f├╝r technische Denkmale der Wasserwirtschaft

Technische Daten

Normalleistung [PS]130
SteuerungsbauartVentilsteuerung
Zylinderzahl2
Expansionsstufen2
HD-Zylinderdurchmesser [mm]290
ND-Zylinderdurchmesser [mm]560
Kolbenhub [mm]1000
KondensationEinspritz
AbtriebPlungerpumpen direkt
Drehzahl [U/min]47

Besitzverh├Ąltnisse

Besitzer Ort ab bis Herkunft Verbleib
Wasserwerk Friedrichshagen Berlin 1906 1987 Neu von Borsig, Berlin Museum f├╝r Verkehr u. Technik, Berlin (bis 1979 i.B.)
Deutsches Technik-Museum Berlin 1987   Wasserwerk Berlin-Friedrichshagen 2001: vmtl. eingelagert