Kammgarnspinnerei zu Leipzig

Allgemeines

FirmennameKammgarnspinnerei zu Leipzig
OrtssitzLeipzig
OrtsteilPfaffendorf
StraßePfaffendorfer Str. 31
Postleitzahl04105
Art des UnternehmensKammgarnspinnerei
Anmerkungen[HĂŒlsse/Kato: Dampfmaschinen im Kgr. Sachsen (1847) 38]: "Die Kammgarnspinnerei" und Ort: Pfaffendorf (dieser in [MĂŒller: Großes deutsches Ortsbuch (1949)] nicht enthalten; 1874: "jetzt Vorstadt von Leipzig"). [Ritter: Geogr.-stat. Lexikon (1874) 1185]: "Actien-Kammgarnspinnerei"
Quellenangaben[Reichs-Adreßbuch (1900) 3458] [Gebr. Sulzer: Verz. ... Dampfmaschinen (um 1900)] [Handbuch Akt.-Ges. (1943) 1967]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1830 GrĂŒndung von Joh. Heinr. Ferdinand Hartmann. Nach einer Reihe von Jahren wird der ursprĂŒngliche Name "Kammgarnspinnerei zu Pfaffendorf" in "Kammgarnspinnerei zu Leipzig" umgeĂ€ndert
06.12.1838 Umwandlung in eine Aktiengesellschaft mit einem Kapital von 1.500.000 Mark
12.02.1862 Handelsgerichtlich eingetragen
1872 Erhöhung des Kapitals um M 750.000,00
1920-1922 Das Kapital wird 1920-1922 erhöht auf M 20.000.000,00.
27.06.1924 Lt. G.-V. vom 27. Juni 1924 Umstellung des Kapitals von M 20.000.000,00 auf RM 2.570.000,00, davon RM 40.000,00 Vorzugs-Aktien.
30.03.1928 Laut G.-V. vom 30. MĂ€rz 1928 Erhöhung des Grundkapitals zur VerstĂ€rkung der Betriebsmittel um RM 470.000,00 auf RM 3.040.000,00 durch Ausgabe von 470 Stammaktien zu Reichsmark 1.000,00, davon ein Teilbetrag von RM 422.000,00 im VerhĂ€ltnis 6 : 1 zu 145 % angeboten. Die restlichen nom. RM. 48.000,00 neuen Stammaktien stehen zur VerfĂŒgung der Verwaltung.
02.04.1937 Lt. Hauptversammlung-Beschluß vom 2. April 1937 Einziehung der nom. RM 40.000,00 Vorzugsaktien per 31. Dezember 1937
19.03.1942 Lt. Beschluß des Aufsichtsrats vom 19. MĂ€rz 1942 Kapitalberichtigung um 100 % mit Wirkung fĂŒr 1941 durch Erhöhung des Grundkapitals von RM 3.000.000,00 auf Reichsmark 6.000.000,00 (Ausgabe von Zusatzaktien). Berichtigungsbetrag RM 3.000.000,00 gewonnen durch Zuschreibung zum Anlagevermögen RM 1.645.000,00 (FabrikgebĂ€ude und andere Baulichkeiten RM 1.000.000,00, Maschinen und Anlagen RM 645.000,00), Zuschreibung auf VorrĂ€te Reichsmaus [sic: diese "WĂ€hrungseinheit" in der Quelle!] 590.000,00, aus Auflösung der SonderrĂŒcklage und der RĂŒcklage durch getilgte Vorzugsaktien RM 140.000,00 sowie der RĂŒcklage fĂŒr Werkerhaltung RM 625.000,00.
06.05.1943 Letzte ordentliche Hauptversammlung bis 1943/44




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Kammgarn 1900 [Reichs-Adreßbuch (1900)] 1900 [Reichs-Adreßbuch (1900)]  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine vor 1900? Gebr. Sulzer AG
Dampfmaschine vor 1900? Gebr. Sulzer AG
Dampfmaschine vor 1900? Gebr. Sulzer AG
Dampfmaschine vor 1900? Gebr. Sulzer AG
Dampfmaschine 1840 J. D. Houget & D. Teston
Dampfmaschine 1838 J. D. Houget & D. Teston




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Generalkonsul Dr.-Ing. Hans R. Wolf, Leipzig. Aufsichtsrat: Richard Wolf, Hainsberg (Sachs.), Vorsitzer; F. Oscar Wolf, Dresden, stellv. Vorsitzer; Dr. Curt Hoff, Berlin. AbschlußprĂŒfer fĂŒr 1943: SĂ€chsische Revisions- und Treuhand-Gesellschaft, Leipzig. GeschĂ€ftsjahr: 1. Januar bis 31. Dezember. Hauptversammlung (Stimmrecht): Je RM 100,00 Stammaktie 1 Stimme. Reingewinn-Verwendung: Von dem durch die Bilanz festgestellten Reingewinn sind: a) wenn die gesetzliche RĂŒcklage noch nicht den zehnten Teil des Grundkapitals erreicht, 5 % des Jahresgewinnes ihr zu ĂŒberweisen, b) von dem Rest 4 % Gewinnanteil der AktionĂ€re auf das Grundkapital zur Verteilung zu bringen, c) von dem alsdann verbleibenden Rest sind nach vorheriger KĂŒrzung des Gewinnes, der durch Auflösung von RĂŒcklagen entstanden ist, 10 % als Gewinnanteil dem Aufsichtsrat zu gewĂ€hren. Über die Verwendung des restlichen Gewinnes beschließt die Hauptversammlung. Grundkapital: nom. RM 6.000.000,00 Stammaktien in 25300 StĂŒcken zu je RM 100,00 (Nr. 1-25300) und 3470 StĂŒcken zu je RM 1.000,00 (Nr. 1-3470).
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 1967]


ZEIT1943
THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens
TEXTGegenstand des Unternehmens: Betrieb einer Kammgarnspinnerei, einschließlich der damit verbundenen und verwandten GeschĂ€ftszweige. In diesem Rahmen sind alle GeschĂ€fte und Maßnahmen zulĂ€ssig, die nötig oder nĂŒtzlich erscheinen. Dazu rechnet auch die Errichtung von Zweigniederlassungen, der Erwerb und die Verwaltung von Beteiligungen und der Abschluß von InteressengemeinschaftsvertrĂ€gen mit oder ohne Gewinnkopplung.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 1967]


ZEIT1943
THEMABesitzverhÀltnisse
TEXTAnlagen: WĂ€scherei, KĂ€mmerei, FĂ€rberei, Spinnerei und Zwirnerei.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 1967]