Kollnauer Baumwollspinnerei und Weberei

Allgemeines

FirmennameKollnauer Baumwollspinnerei und Weberei
OrtssitzWaldkirch (Breisgau)
OrtsteilKollnau
Postleitzahl79183
Internet-Seitehttp://www.alte-ksw.de
Art des UnternehmensSpinnerei und Weberei
AnmerkungenDie Wasserkraftanlage einschl. Dampfmaschinenhaus wurde nach Schließung der Textilfabrik an Anton und Hedwig Linner, Garchinger Str. 15, 84549 Engelsberg, verĂ€ußert. Die ĂŒbrige Fabrik wurde parzelliert und dient als GewerbeflĂ€che.
Quellenangaben[Slotta: Technische DenkmÀler (1977) II,199] [Westdt Wirtschaftschronik III (1955) 410] Auskunft Herr Volk (Stvw Waldkirch, 03.07.2001) [Handbuch Akt.-Ges. (1943) 1388]
Hinweise2011: Die Maschinenanlage wird von Herrn Erich Moser betreut, gepflegt und regelmĂ€ĂŸig ĂŒberwacht. Die obere Wasserkraftanlage ist modernisiert und dient der Stromerzeugung, die schöne untere lĂ€uft ab und zu im Leerlauf. Die Corliss-Dampfmaschine ist als letzte ihrer Art in Deutschland ein besonders erhaltens- und sehenswertes Objekt. Die Gesamtanlage lohnt einen Besuch. Sie ist aber nicht als Museum jederzeit zugĂ€nglich, und eine Besichtigung sollte mit Herrn Moser (07681/9498) abgestimmt werden.




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
08.03.1869 GegrĂŒndet in Waldkirch mit einem Kapital von 980.000 Gulden
1870 Inbetriebsetzung des Werkes
01.01.1881 Die WĂ€hrung wird von Gulden in Mark 1.680.000,00 umgestellt
10.05.1883 Es werden auf 700 Aktien M 400,00 per Aktie lt. Beschluß der Hauptversammlung vom 10. Mai 1883 M 280.000,00 zurĂŒckbezahlt, so daß am 31. Dezember 1883 das Grundkapital M 1.400.000,00 betrĂ€gt
1890 Erstellung von Erweiterungsbauten.
1890 Sitz der Gesellschaft bisher in Waldkirch, seitdem in Kollnau
1897 Erstellung von Erweiterungsbauten.
1910 Lieferung einer Wasserturbine durch J. M. Voith, Heidenheim
1911 Erstellung von Erweiterungsbauten.
06.02.1920 Laut Hauptversammlung vom 6. Februar 1920 wird das Kapital um M 1.400.000,00 in 700 Aktien zu M 2.000,00 erhöht.
15.11.1921 Laut Hauptversammlung vom 15. November 1921 wird das Kapital erhöht um M 2.800.000,00 in 1400 Aktien zu M 2.000,00.
28.12.1922 Kapitalerhöhung lt. Hauptversammlung vom 28. Dezember 1922 um M 6.400.000,00 in 3200 Aktien zu M 2.000,00.
17.11.1924 Die Hauptversammlung vom 17. Nov. 1924 beschließt Umstellung des Kapitals von M 12.000.000,00 auf RM 1.800.000,00 in 6000 Stammaktien zu RM 300,00 und Aufhebung der Amortisierbarkeit der Aktien.
1927-1928 Erstellung von Erweiterungsbauten.
29.06.1931 Die Hauptversammlung vom 29. Juni 1931 beschließt zur Sanierung der Gesellschaft Herabsetzung des Grundkapitals von RM 1.800.000,00 auf RM 500.000,00 derart, daß zunĂ€chst nom. RM 300.000,00 in Eigenbesitz befindliche Aktien eingezogen und das restliche Grundkapital im VerhĂ€ltnis 3 : 1 zusammengelegt wird. Weiter wird Wiedererhöhung um RM 700.000,00 in Aktien zu RM 100,00 beschlossen, wobei den AktionĂ€ren ein Bezugsrecht 1 : 1 zu 100 % eingerĂ€umt wird.
20.04.1943 Letzte ordentliche Hauptversammlung bis 1943/44
1946 Die Firma muß einen betrĂ€chtlichen Prozentsatz an Vorwerks-, Spinn- und Webmaschinen an die französische Besatzung ausliefern.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Baumwollgarn 1869 Beginn (GrĂŒndung 1990 ca. 1990: Konkurs  
Baumwollgewebe 1869 Beginn (GrĂŒndung 1990 ca. 1990: Konkurs  
Zellwollgarne 1869 unsicher, ob ab GrĂŒndung (1955 erwĂ€hnt) 1990 ca. 1990: Konkurs  
Zellwollgewebe 1869 unsicher, ob ab GrĂŒndung (1955 erwĂ€hnt) 1990 ca. 1990: Konkurs  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 1903 ElsÀssische Maschinenbau-Gesellschaft
Dampfmaschine um 1900 ElsÀssische Maschinenbau-Gesellschaft




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1955 602       davon 202 in werkseigenen Wohnungen




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Paul Jeanmaire, Kollnau; Albert Groll, Kollnau. Aufsichtsrat: Richard C. GĂŒtermann, Fabrikant in Gutach i. Brg., Vorsitzer; Senator e. h. Dr. h. c. Richard Betz, Karlsruhe in Baden, stellv. Vorsitzer; Kommerzienrat Dr. h. c. Erich Schuster, Freiburg i. Brg.; Bankdir. Dr. Karl Butsch, Freiburg i. Brg.; Dr. med. Alfred Jeanmaire, Waldkirch i. Brg. Stimmrecht: Je nom. RM 100,00 Aktie 1 Stimme. GeschĂ€ftsjahr: Kalenderjahr. Grundkapital: nom. RM 1.200.000,00 Stammaktien in 5000 StĂŒcken zu je RM 100,00 auf den Namen lautend und in 7000 StĂŒcken zu je RM 100,00. Dividenden 1932 - 1942: 0, 0, 0, 0, 0, 5, 7, 6, 6, 6, 6 %.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 1388]


ZEIT1943
THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens
TEXTZweck: Betrieb einer mechanischen Spinnerei und Weberei, die weitere Verarbeitung der Garne und Gewebe und der Großhandel mit den bezĂŒglichen Rohstoffen, Haib- und Fertigfabrikaten. Erzeugnisse: Garne und Gewebe aus Baumwolle und Zellwolle. Spinnerei: la. Louisiana und Makogarne Nr. 6 - 60 engl. kardiert und peigniert. Weberei: Cattune, Renforce, Cretonne, Croise finette, Krepp, Einlagen-Köper, Pocketing, Streifsatin, Tischzeug; Kett- und Schuß-Satin, Makodamast, Makoperkal, Kunstseidengewebe aller Art, in 72 cm bis 176 cm breit.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 1388]


ZEIT1943
THEMABesitzverhÀltnisse
TEXTBesitztum: Das in den Jahren 1890, 1897, 1911, 1927/28 erweiterte Unternehmen umfaßt Spinnereianlagen und Webereianlagen nebst den erforderlichen Vorwerken. FĂŒr die Beamten und Arbeiter stehen 202 eigene Wohnungen zur VerfĂŒgung. Das Werk besitzt alle maschinellen Einrichtungen fĂŒr einen modernen Betrieb.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 1388]