Deutsche Maschinenfabrik AG: Dampfkompressor


Zum Vergrößern Bild anklicken


Dampfkompressor: Dampfkompressor: als Freilicht-Denkmal in Köln-Kalk aufgestellt


Allgemeine Daten

BezeichnungDampfkompressor
HerstellerDeutsche Maschinenfabrik AG
HerstellortDuisburg
Bauzeit1922
BeschreibungEin liegender, einzylindriger Dampfkompressor mit Bajonettrahmen, Ventilsteuerung und stehendem Federregler (vmtl. Hartung). Der Kompressorteil ist an der verlängerten Kolbenstange. Beide Zylinder sind durch drei Zugstangen miteinander verbunden. Hinter dem Pumpenzylinder ist eine lange Gleitbahn mit Fuß für die hintere Kolbenstangenführung. Das geteilte, achtspeichige Schwungrad hat außenliegende Zähne für die Andrehvorrichtung. Der Kompressor dient zur Verdichtung von Kohlendioxid für die Sodafabrikation. Leistung: 2.500 cbm/h, Enddruck: 4 bar
AnmerkungenKeine näheren technischen Angaben bekannt. Der Kompressor war innerhalb von 60 Jahren an der Produktion von 8 Mio t Soda beteiligt.
QuelleFoto und Informationen von Herrn Neßeler, Köln (2001)

Technische Daten

SteuerungsbauartVentilsteuerung
RegelungsbauartFederregler
Zylinderzahl1
Expansionsstufen1
AbtriebKompressor direkt

Besitzverhältnisse

Besitzer Ort ab bis Herkunft Verbleib
Chemische Fabrik Kalk Köln 1922   vmtl. neu von der DEMAG (bis 1982 in Betrieb) 2001: vor dem ehemaligen Verwaltungsgebäude Kalker Hauptstraße