Dresdener Maschinenfabrik und Schiffswerft Uebigau AG: Schiffsdampfmaschine

Allgemeine Daten

BezeichnungSchiffsdampfmaschine
HerstellerDresdener Maschinenfabrik und Schiffswerft Uebigau AG
HerstellortDresden
Bauzeit1915
Fabrik-Nummer1453
BeschreibungLiegende Verbundmaschine mit Einspritzkondensation zum Antrieb eines Schaufelraddampfers. Leistung: 180 PSi. Dazu ein Zweiflammrohr-Zylinderkessel (p= 11 at√ľ) der Werft √úbigau. Daten des Schiffs, erbaut auf der Werft Laubegast: bis 1928: L= 59,80 m, ab 1928: L= 63,46 m, B= 5,30 m (10,55 m √ľber Radk√§sten), 759 Personen, seit 1928 mit Oberdeck und mit Decksalon hinten.
AnmerkungenGebaut f√ľr Schiff "Generalfeldmarschall v. Hindenbug", auch genannt "Graf von Hindenburg", ab 1919 "K√∂nigstein" (II). 04.07.1946 an UdSSR
Quelle[Rindt: Weiße Flotte Dresden; Dt. Schiffahrtsarchiv 3/1980, S. 104] Lieferliste Dresdener Maschinenfabrik Uebigau

Technische Daten

Normalleistung [PS]180
Maximalleistung [PS]180
Zylinderzahl2
Expansionsstufen2
Dampfdruck [bar]11
KondensationEinspritzkondensation
AbtriebSchaufelräder

Besitzverhältnisse

Besitzer Ort ab bis Herkunft Verbleib
Sächsisch-Böhmische Dampfschiff-Gesellschaft Dresden 1915 1919 zugeliefert von Dresdener Mf Uebigau Schiff umbenannt in "Königstein"
Sächsisch-Böhmische Dampfschiff-Gesellschaft Dresden 1919 1946 Schiff umbenannt aus "G. v. Hindenburg" Schiff als Reparation an UdSSR
unbekannt in Ru√üland 1946   Wei√üe Flotte, Dresden, ex "K√∂nigstein" Verbleib unbekannt