Dresdener Maschinenfabrik und Schiffswerft Uebigau AG: Schiffsdampfmaschine

Allgemeine Daten

BezeichnungSchiffsdampfmaschine
HerstellerDresdener Maschinenfabrik und Schiffswerft Uebigau AG
HerstellortDresden
Bauzeit1899
Fabrik-Nummer268 K
BeschreibungZweifachexpansionsmaschine zum Antrieb eines Seitenraddampfers, Leistung: 190 PSi, Einspritzkondensation. Dazu ein Zweiflammrohr-Zylinderkessel der "Kette" Deutsche Elbschiffahrts-Gesellschaft, Werft Übigau. Daten des Schiffs, erbaut von der Werft in Laubegast: L= 59,50 m, B= 5,26 m (ĂŒber die RadkĂ€sten: 11,20 m), T= 0,61 m, 850 Personen.
AnmerkungenGebaut fĂŒr Schiff "Kaiser Wilhelm II." (seit 1900 i.D.) bzw. ab 1919 "Blasewitz" (III). Am 20.09.1909 war der Kaiser an Bord.
Quelle[Rindt: Weiße Flotte Dresden; Dt. Schiffahrtsarchiv 3/1980, S. 103] Lieferliste Dresdener Maschinenfabrik Uebigau

Technische Daten

Normalleistung [PS]190
Maximalleistung [PS]190
Steuerungsbauartvmtl. Schieber
Zylinderzahl2
Expansionsstufen2
Dampfdruck [bar]10
KondensationEinspritzkondensation
AbtriebSchaufelrÀder

BesitzverhÀltnisse

Besitzer Ort ab bis Herkunft Verbleib
SÀchsisch-Böhmische Dampfschiff-Gesellschaft Dresden 1899 1919 Neu von Dresdener Maschinenfabrik Uebigau Schiff umbenannt in "Blasewitz" (III)
SÀchsisch-Böhmische Dampfschiff-Gesellschaft Dresden 1919 1946 Schiff umbenannt aus "Kaiser Wilhelm II" in die UdSSR, Verbleib unbekannt
unbekannt in Rußland 1946   Weiße Flotte, Dresden, ex "Blasewitz" Verbleib unbekannt