Dampfschiffs- und Maschinenbauanstalt der ├Âsterr. Nordwest-Dampfschifffahrts-Gesellschaft: Schiffsdampfmaschine


Zum Vergr├Â├čern Bild anklicken


Schiffsdampfmaschine: Schiffsdampfmaschine Schiffsdampfmaschine: Schiffsdampfmaschine Schiffsdampfmaschine: Schiffsdampfmaschine Schiffsdampfmaschine: Schiffsdampfmaschine des Dampfers
Schiffsdampfmaschine: Schiffsdampfmaschine Schiffsdampfmaschine: Dampfer Schiffsdampfmaschine: Dampfer


Allgemeine Daten

BezeichnungSchiffsdampfmaschine
HerstellerDampfschiffs- und Maschinenbauanstalt der ├Âsterr. Nordwest-Dampfschifffahrts-Gesellschaft
HerstellortDresden
Bauzeit1892
BeschreibungOszillierende Niederdruck-Zwillingsmaschine. Flachschiebersteuerung mit ├ťbertragung der Steuerungsbewegung durch Penn'sche Kulisse, jeweils auf den Innenseiten der Zylinder. Schieberstangenf├╝hrung durch einen Gleitstein im Schwingen-B├╝gel, der mit der Kulisse verbunden ist. Umsteuerung durch Schleppexzenter und ausklinkbaren Steuerungsantrieb; beim Anfahren wird die vom Exzenter getrennte Steuerung ├╝ber lange Handhebel in die der Fahrtrichtung entsprechende Schieberstellung gebracht. Jeder Zylinder hat einen separaten Frischdampfhahn, bet├Ątigt ├╝ber Handhebel, Zwischenwellen zu den ├Ąu├čeren Drehstopfbuchsen der Zylinder. Mit ├ľlgef├Ą├čen auf den Zylinderdeckeln; au├čen jeweils eine Schmierpresse f├╝r die Zylinderschmierung. Der Kondensator mit feststehender, senkrechter Luftpumpe und breitem Kreuzkopf ist zwischen den beiden Zylindern; davor der Einspritzwasserhahn. Verbindung von Ober- und Unterfrahmen durch gu├čeiserne Adnreaskreuze an den Seiten und schmiedeeisernen Stangen innen. Leistung: 110 PSi, nach Umbau: 125 PS. Gu├čteile (unsicher, ob die der Dampfmaschine) vom Jacobiwerk, Mei├čen. Einflammrohrkessel, p= 4 bar reduziert auf 2,5 bar; ├ľlbrenner. Raddurchmesser: 3800 mm. Daten des Schiffs (Glattdeckschiff): L= 54,64 m, B= 4,79 m (9,95 m ├╝ber die Radk├Ąsten), T= 0,49 m, 628 Personen. 1928: Ersatz der 1927 eingebauten Handsteuerwinde durch eine Dampfsteuermaschine und ein festes Ruderhaus auf der Br├╝cke.
AnmerkungenIn "Tetschen" (Stapellauf 28.05.1892, Jungfernfahrt 21.06.1892) = "Krippen" (II). Erstes Schiff der Flotte mit elektr. Beleuchtung. 1980 Denkmalschutz.
Quelle[Fr├Ąnkischer Tag 21.06.1999] Mitteilungen Herr Klinger, Dresden (Dez. 2000); Dokumentation Gieseler (29.05.2009) [Rindt: Wei├če Flotte Dresden (1980) 98]

Technische Daten

Normalleistung [PS]110
Maximalleistung [PS]140
SteuerungsbauartFlachschiebersteuerung, umsteuerbar
Zylinderzahl2
Expansionsstufen1
HD-Zylinderdurchmesser [mm]667
Kolbenhub [mm]750
Schwungraddurchmesser [mm]3800
Dampfdruck [bar]2.5
KondensationEinspritzkondensation
AbtriebSchaufelr├Ąder
Drehzahl [U/min]35

Besitzverh├Ąltnisse

Besitzer Ort ab bis Herkunft Verbleib
S├Ąchsisch-B├Âhmische Dampfschiff-Gesellschaft Dresden 1892 1947 mit Schiff neu von ├ľsterr- NW-Dampfschiff Schiff an Elbschiffahrt, ab 01.08.1946 "Krippen"
Fahrgastschiffahrt Dresden Dresden 1947 1983 S├Ąchs.-B├Âhm. Dampfsch., bis 31.07.1946 "Teschen" Schiff an Gemeinde Kloschwitz
Gemeinde Kloschwitz Kloschwitz 1983 1991 Personenschiffahrt Dresden Friedhelm Stolte, Uelzen
Friedhelm Stolte Uelzen 1991 1992 Gemeinde Kloschwitz Hist. Dampfschiffs-Reederei, Mei├čen
Historische Dampfschiffs-Reederei Mei├čen 1992 1997 Friedhelm Stolte, Uelzen gechartert von K├Âln-D├╝sseldorfer
K├Âln-D├╝sseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt AG K├Âln 1997 1999 Hist. Dampfschiffs-Reederei, Mei├čen (gechartert) verkauft an S├Ąchs. Dampfschiff-Ges.
S├Ąchsische Dampfschiffahrts-GmbH & Co. Dresden 1999   KD K├Âln / Hist. Dampfschiffahrt Mei├čen 2009: Antrieb von Dampfer "Krippen"