Christof Ruthof, Schiffswerften u. Maschinen-Fabrik, Kom.-Ges.: Schiffsdampfmaschine


Zum Vergrößern Bild anklicken


Schiffsdampfmaschine: Schiffsdampfmaschine: im Museumsschiff Mannheim (ehemalige Schiffsdampfmaschine: Schiffsdampfmaschine: im Museumsschiff Mannheim (ehemalige


Allgemeine Daten

BezeichnungSchiffsdampfmaschine
Type/Eigennamein "Mainz"
HerstellerChristof Ruthof, Schiffswerften u. Maschinen-Fabrik, Kom.-Ges.
HerstellortMainz
Bauzeit1929
Fabrik-Nummer1000
BeschreibungSchrägliegende Raddampfermaschine, Zweikurbel-Verbundmaschine mit durchgehenden Kolbenstangen. Die Kreuzköpfe sind Marine-Kreuzköpfe mit unteren, geneigten Gleitbahnen; diese haben Y-Grundriß und sind mit den einfachen Ende mit den Zylindern und mit den Gabelenden mit den Ständern für die Kurbelwellenlager verschraubt. Diese und die oberen Zugstangen übertragen die Kolben-Reaktionskräfte. Die ungeteilte Kurbelwelle ruht in drei Hauptlagern mit Zentralschmierung. Die Kurbellager haben Schleuderschmierringe und Tropföler. Auf der rechten Seite ist doe Lentz-Ventilsteuerung (getrennte Ventilkästen mit dazwischenliegenden Steuernocken) mit Klug'scher Umsteuerung. Diese hat zwei Exzenter mit senkrechten Exzenterstangen. Zur Umsteuerung dient eine Kurbel mit Spindel und Wandermutter. Dampfventil und Anfahrventil (Frischdampf in den ND-Zylinder) werden durch Hebel und Gestänge zum HD-Zylinder betätigt. Die Einspritzkondensation ist auf der (in Fahrtrichtung) rechten Seite. Ihr Antrieb wird vom ND-Kreuzkopf über Hebel und Pendelwelle abgeleitet. Außer der Naßluftpumpe werden drei Lenzpumpen davon angetrieben. Zur Verstellung der Einspritzwassermenge dient ein Hebel quer vor dem Maschinenrahmen. Vom Steuerstand sind auch die Zylinderentwässerungsventile zu bedienen. Zur Schmierung dienen sehr lange Bosch-Öler
AnmerkungenMaschine des Salon-Schnelldampfers "Mainz". Dampferzeugung durch zwei Zweizug-Schiffskessel (MAN Nr. 1259/1260, H= 290 qm, R= 7,642 qm), die später auf Schwerölfeuerung umgestellt wurden.
QuelleDokumentation Gieseler am 27.03.2001

Technische Daten

Normalleistung [PS]900
Maximalleistung [PS]960
SteuerungsbauartLentz-Ventilsteuerung, umsteuerbar
Zylinderzahl2
Expansionsstufen2
Dampfdruck [bar]12.5
KondensationEinspritz
AbtriebSchaufelräder
Drehzahl [U/min]44

Besitzverhältnisse

Besitzer Ort ab bis Herkunft Verbleib
Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt AG Köln 1929 1985 neu von Ruthof, Mainz Landesmuseum für Technik und Arbeit, Mannheim (Abtransport)
Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim Mannheim 1985 2009 Köln-Düsseldorfer Dt. Rheinschiffahrt (zunächst Werft Speyer) Umbenennung in TECHNOSEUM
TECHNOSEUM, Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim Mannheim 2010   Umbenennung aus Landesmuseum 2010: im Dampfer "Mainz", zur Öffnungszeit zu besichtigen