Dampfmaschine


Zum Vergrößern Bild anklicken


Dampfmaschine: Dampfmaschine: In der Ausstellung des Landesmuseums Koblenz


Allgemeine Daten

BezeichnungDampfmaschine
Herstellerunbekannt
Herstellortunbekannt
Bauzeit1892
Fabrik-Nummer1000
BeschreibungLiegende Einzylindermaschine mit breitem Gabelrahmen und zwischen den Lagern liegenden Exzentern beiderseits der Kurbel. Kreuzkopf mit nur unterer Gleitbahn; er Zylinder hängt über den Rahmen. Flachschiebersteuerung mit einfachem Schieber. Kugel-Drosselregler, mit dem Absperrventil kombiniert und auf den Schieber montiert. Vom anderen Exzenter wird eine kleine Plungerpumpe mit Windkessel (Kesselspeisepumpe) betrieben. Rechts ist fliegend das Schwungrad und links eine breite Riemenscheibe aufgekeilt.
AnmerkungenDas Landesmuseum Koblenz kann keine weiteren Daten nennen.
Quelle[Gündling: Dampfmaschinenregister (1996)] Brief und Foto vom Landesmuseum Koblenz vom 06.12.2000

Technische Daten

Normalleistung [PS]3
SteuerungsbauartFlachschiebersteuerung (einfacher Schieber)
RegelungsbauartDrossel-Kugelregulator
Zylinderzahl1
Expansionsstufen1
Dampfdruck [bar]5

Besitzverhältnisse

Besitzer Ort ab bis Herkunft Verbleib
Landesmuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein Koblenz 1974   Carl Reichardt, Herrstein 2000: in Abt. Tabakverarbeitung ausgestellt, Elektroantrieb
Carl Reichardt, Rauchtabakfabrik Herrstein   1974 unbekannt (1892 gebaut) Landesmuseum Koblenz