Dingler'sche Maschinenfabrik: Dampfmaschine

Allgemeine Daten

BezeichnungDampfmaschine
HerstellerDingler'sche Maschinenfabrik
HerstellortZweibr├╝cken
Bauzeit1900
BeschreibungKleine, liegende Einzylindermaschine mit freitragendem Gabelrahmen und ├╝berh├Ąngendem Zylinder. Flachschiebersteuerung mit Rider-Expansionsschieber. Der Kugelregulator mit stehenden Kugeln und gro├čem Muffengewicht steht auf dem Rahmen; er hat Riemenantrieb und wirkt auf den Expansionsschieber. Das einteilige Schwungrad ist am (vom Zylinder gesehen) linken Ende der Kurbelwelle aufgekeilt. Am anderen Ende ist eine kleine Riemenscheibe. Das Frischdampfventil ist am hinteren Ende des Schieberkastens. Schmierung von Kurbelwellenlager, Kurbellager und Kreuzkopfgleitbahn durch Tropf├Âler. Gro├čes Schmiergef├Ą├č zur Zylinderschmierung auf dem Schieberkasten.
AnmerkungenWestf. Industriemuseum gibt Baujahr "um 1865" (bzw. 1885; s.d.) an - sicher nicht die identische Maschine?
Quelle[G├╝ndling: Dampfmaschinenregister (1996)] Dampfmaschinen im Westf. Industriemuseum, vorl├Ąufige ├ťbersicht II.2001; Foto Rainer Schmelz (XII.2013)

Technische Daten

Normalleistung [PS]7
Maximalleistung [PS]7
SteuerungsbauartExpansionsschiebersteuerung
RegelungsbauartKugelregulator
Zylinderzahl1
Expansionsstufen1
Kondensationohne
AbtriebRiemen ab Schwungrad und Riemenscheibe

Besitzverh├Ąltnisse

Besitzer Ort ab bis Herkunft Verbleib
Westf├Ąlisches Industriemuseum, Glash├╝tte Gernheim Ovenst├Ądt 1998   Museum Bielefeld (Dauerleihgabe, ca. 1998) 2013: ausgestellt, elektr. Motorantrieb
Historisches Museum Bielefeld Bielefeld   1998 Essigfabrik in Rheda Westf. Industriemuseum, Glash├╝tte Gernheim (Leihgabe, Datum ca.)
Essigfabrik in Rheda Rheda-Wiedenbr├╝ck     unbekannt Historisches Museum, Bielefeld