Dingler'sche Maschinenfabrik: Dampfmaschine


Zum Vergrößern Bild anklicken


Dampfmaschine: Dampfmaschine: Deutsches Museum, München (aufgeschnitten)


Allgemeine Daten

BezeichnungDampfmaschine
HerstellerDingler'sche Maschinenfabrik
HerstellortZweibrücken
Bauzeit1885
Fabrik-Nummer956
$Beschreibung$Stehende Einzylindermaschine, eine Einständermaschine, vorn durch eine Säule versteift, schnellaufende Dampfmaschine mit rotierender Hahnsteuerung (Steuergehäuse in Höhe des Zylinders). Der Steuerungsantrieb erfolgt über ein Schraubengetriebe und eine Königswelle, auf der auch der Regeler sitzt. Die Reglerverstellung erfolgt über ein Handrad auf ein Gewicht, das sich nach innen und außen bewegen läßt. Der Kugelregulator wirkt über eine Stange nach oben, und über ein Kegelrad-Segmentgetriebe wird die Steuerung beeinflußt.

Daten:

d= 240 mm
h= 150 mm
p= 8,5 bar
n= 700 U/min
N= 20 PS
Anmerkungen"D.R.P. 32144" am Rahmen angegeben. Oder Fabr.-Nr. 858? Der Schieber ist aufgeschnitten.
Quelle[Dt. Mus.: Kraftmasch., Obj.-Verz. (1978)] Dokumentation Gieseler November 2000

Technische Daten

Normalleistung [PS]20
Zylinderzahl1
Expansionsstufen1
HD-Zylinderdurchmesser [mm]240
Kolbenhub [mm]150
Dampfdruck [bar]8.5
Drehzahl [U/min]700

Besitzverhältnisse

Besitzer Ort ab bis Herkunft Verbleib
Helios, Actien-Gesellschaft für elektrisches Licht und Telegraphenbau Köln 1885 1924 vmtl. neu von Dingler, Zweibrücken bis 1920. Durch Dingler 1924 an Deutsches Museum, München
Deutsches Museum von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik München 1924   bis 1920 bei Helios, Köln, im Einsatz. Stiftung von Dingler 2000: ausgstellt