Schwermaschinenbau "Karl Liebknecht": Lokomobile

Allgemeine Daten

BezeichnungLokomobile
HerstellerSchwermaschinenbau "Karl Liebknecht"
HerstellortMagdeburg
BeschreibungEine Kesseldampfmaschine mit Gabelrahmen, zwei fliegend gelagerten Schwungr√§dern und einer Kurbel. Die Kreuzkopfverkleidung ist v√∂llig geschlossen. Der sehr lange Zylinder ist sehr wahrscheinlich in Tandem-Anordnung: Der kurbelseitige Teil hat seitlich zwei Entw√§sserungsh√§hne und in Hubmitte oben und seitlich Anschl√ľsse f√ľr die Zylinderschmierung; der Kolbenschieber (vmtl. mit Achsenregler unter der Kurbelverkleidung) ist hier rechts. Der dahinter liegende Zylinder hat den Kolbenschieber links. Seitlich am Zylinderscheitel sind seitlich vier Stutzen (etwas versetzt, vmtl. wegen der unterschiedlichen Zylinderdurchmesser) wohl f√ľr Indikatoranschlu√ü. Kessel mit ausziehbarem Flammrohr (Wellrohr). Klinger-Wasserst√§nde mit Schnellschlu√ü. Rechts zwischen Kurbelwellenlager und Schwungrad ein Exzenter, vmtl. f√ľr Speisepumpenantrieb (Pumpe fehlt hier). Linkes Schwungrad mit Innenverzahnung f√ľr Andrehvorrichtung.
AnmerkungenHerstellerschaft nicht sicher. Die Zylinderanordnung spricht f√ľr die oben angegebene Beschreibung. Um 2011 als Denkmal blau gestrichen
QuelleE-Mail H. Lantz (01.09.2011)

Technische Daten

SteuerungsbauartKolbenschieber
RegelungsbauartAchsenregler
Zylinderzahl2
Expansionsstufen2
Kondensationohne
AbtriebRiemen ab Schwungrad

Besitzverhältnisse

Besitzer Ort ab bis Herkunft Verbleib
S√§gewerk Hasselfelde     unbekannt von Liebknecht-Werk, Magdeburg Denkmal in K√∂nigsh√ľtte (vor 2011)
unbekannt K√∂nigsh√ľtte     S√§gewerk in Hasselfelde (Buchholz?) 2011: blau gestrichen als Denkmal aufgestellt