Gebr. Sulzer AG: Dampfmaschine

Allgemeine Daten

BezeichnungDampfmaschine
Type/EigennameTauer 3-4
HerstellerGebr. Sulzer AG
HerstellortWinterthur
Bauzeit1873/74
BeschreibungLiegende Zwillingsmaschine zum Antrieb eines Seil-Schleppdampfers (Tauers) auf dem Rhein. Mit Bajonettrahmen mit gebohrten Kreuzkopff├╝hrungen, Kurbelscheiben und mit durchgehenden Kolbenstangen; die linke ist mit dem Einspritzkondensator verbunden. Getrennte Frischdampfventile ├╝ber den Schieberk├Ąsten, durch eine Querwelle mit Handrad gekuppelt. Waagerechte Hilfspumpenantriebe seitlich von den Kreuzkopfzapfen. Mit umsteuerbarer Expansionsschiebersteuerung: Der Grundschieber hat Kulissensteuerung und zwei Exzentern und Schwinge; die Exzenter und Schieberstange des Expansionsschiebers (ohne Umsteuerung) liegen in einer Flucht und werden von einem Exzenter direkt neben dem Kurbelwellenlager angetrieben; die ├Ąu├čere Steuerung f├╝r den Grundschieber liegt jeweils mehr zur Maschinen-Mitte hin, und der Kulissenstein hat einen seitlichen Ansatz, durch den die Expansionsschieberstange gef├╝hrt ist und an dessen Ende sie Grundschieberstange befestigt ist. Der Mechanismus der Umsteuerung ist dadurch von der Maschinen-Mitte zug├Ąnglich; Verstellung der Expansion durch Verdrehung der Expansionsschieber ├╝ber Winkelgetriebe am Ende der Schieberstangen und einer Querwelle zwischen den Schiebern beider Zylinder. Auf der Kurbelwelle ist in der Mitte kein Schwungrad, sondern ein Ritzel mit 19 Z├Ąhnen (b= 350 mm), das ├╝ber eine Zwischenwelle (Z├Ąhnezahlen: 42 bzw. 24 Z├Ąhne) ein gro├čes Zahnrad (96 Z├Ąhne, b= 320 mm) auf der Welle mit dem Seilrad antreibt (also zwei Drehzahl-Untersetzungsstufen; Teilung jeweils 103 mm). Die Maschine ist in der rechten H├Ąlfte des Rumpfes, das Seilrad (Fowler'sche Klappenrolle, D= 2740 mm) au├čerhalb der linken H├Ąlfte; die Seilrad-Welle ruht auf hohen A-B├Âcken. Leistung mit 130 HP angegeben (PS-Leistung auch mit 145 PSi angegeben); Druck 100 psi und Drehzahlbereich 80 bis 150 U/min. - Das Schiff ist ferner mit zwei stehenden Maschinen (Leistung: je 160 HP) zum Antrieb der beiden Schiffsschrauben f├╝r die Talfahrt ausger├╝stet.
AnmerkungenNicht in der Dampfmaschinen-Bauliste enthalten. Schiffsk├Ârper auch von Sulzer, bei Ewald Berninghaus in Duisburg zusammengebaut.
Quelle[Scholl: Als die Hexen Schiffe schleppten (1985) 93 ff]

Technische Daten

Normalleistung [PS]130
Maximalleistung [PS]130
SteuerungsbauartExpansionsschieber, umsteuerbar
Zylinderzahl2
Expansionsstufen1
HD-Zylinderdurchmesser [mm]360
Kolbenhub [mm]600
Dampfdruck [bar]7
KondensationEinspritz
AbtriebZahnradvorgelege auf Seilrad
Drehzahl [U/min]150

Besitzverh├Ąltnisse

Besitzer Ort ab bis Herkunft Verbleib
Central-Actien-Gesellschaft f├╝r Tauerei K├Âln 1873 1876 neu von Gebr. Sulzer, Winterthur Umfirmierung in "Centr.-AG f. Tauerei u. Schleppschiff."
Central-Actien-Gesellschaft f├╝r Tauerei und Schleppschifffahrt Duisburg 1876 1904 Umfirmierung aus "Central-AG f├╝r Tauerei" um 1904 abgestellt