Ascherslebener Maschinenbau Act.-Ges., vorm W. Schmidt & Co.: Walzenzug-Dampfmaschine

Allgemeine Daten

BezeichnungWalzenzug-Dampfmaschine
HerstellerAscherslebener Maschinenbau Act.-Ges., vorm W. Schmidt & Co.
HerstellortAschersleben
Bauzeit1911
BeschreibungNicht reversierbare Tandemmaschine mit Bajonettrahmen, Ventilsteuerung, Schwungrad (Gewicht: 120 t; zwischen Nabe und Kranz bilden je zwei verschraubte Profileisen die acht Speichen) und stehendem Fliehkraftregler, Kondensation, durchgehende Kolbenstange. Sie treibt eine Blockwalzenstra├če (Trioger├╝st), eine Fertigwalzenstra├če (Trioger├╝st) und eine Polierstra├če (Duo) an (walzt aus Stahlbl├Âcken Platinen mit 40 bis 5 mm Dicke aus). In den 1970er Jahren: 300.000 t/a Platinen gewalzt). Die Kurbelwelle ist ├╝ber eine Kupplung und Kammwalze direkt mit einer Trio-Vorwalze, einer Trio-Fertigwalze und einer Duo-Polierwalze verbunden.
AnmerkungenBis 12.09.1990 als Maschine 7 in Betrieb. Drehzahl nach anderen Quellen: 90 (Leerlauf) bzw. 73 U/min (unter Last). Seit 1976 unter Denkmalschutz. Seit 2007/08 Antrieb mit 33-kW-E-Motor.
Quelle[Wagenbreth: Dampfmaschinen (1986) 235; (2001) Kap. 11.4] H├╝ttenmuseum Thale (Internet 2000) u. Infoblatt (2005+2009) [Referenzliste Ascherslebener Maschinenbau]

Technische Daten

Normalleistung [PS]1500
Maximalleistung [PS]1800
SteuerungsbauartVentilsteuerung
Regelungsbauartstender Regler
Zylinderzahl2
Expansionsstufen2
HD-Zylinderdurchmesser [mm]750
ND-Zylinderdurchmesser [mm]1240
Kolbenhub [mm]1300
Schwungraddurchmesser [mm]6800
Dampfdruck [bar]13
Dampftemperatur [┬░C]330
Kondensationvorhanden
AbtriebKammwalze, Triowalzwerk
Drehzahl [U/min]130

Besitzverh├Ąltnisse

Besitzer Ort ab bis Herkunft Verbleib
Eisenh├╝ttenwerk Thale AG Thale 1911 1990 neu von Ascherslebener Maschinenbau Umwandlung in H├╝ttenmuseum
H├╝ttenmuseum Thale Thale 1990   Umwandlung aus H├╝ttenwerk 2009: seither museal pr├Ąsentiert