AEG Kanis GmbH

Allgemeines

FirmennameAEG Kanis GmbH
OrtssitzN├╝rnberg
Stra├čeFrankenstr. 70-80
Internet-Seitehttp://www.aeg-ie.com
Art des UnternehmensTurbinenfabrik
AnmerkungenSiehe fr├╝her: "Br├╝ckner-Kanis" in Dresden. Nach dem Zweiten Weltkrieg: Werk auf 10,8 ha gro├čem, ehemaligem Krupp-Gel├Ąnde (einschl. deren denkmalgesch├╝tzer Gescho├čdreherei von 1900) in Essen-"Weststadt", Kruppstra├če/Berliner Platz; seit 1995 Umnutzung in Gewerbe- und Wohngebiet; 2009 sind 95% der Fl├Ąche vertraglich belegt. Um 1989: "Kanis Energie GmbH". Firmiert um 2013 als " AEG Industrial Engineering GmbH", Hohenzollerndamm 152, D-14199 Berlin (Link siehe unten).
Quellenangaben[Strunk: AEG (1999) 169 ff] [abc der deutschen Wirtschaft (2009)] http://www.werkstatt-stadt.de




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
02.1974 Die AEG-Kanis wird f├╝r die Erweiterung des slowenischen Kraftwerkes Brestanica drei Gasturbinenbl├Âcke von je 25 MW liefern (40 Mio. DM).
15.02.1974 Die AEG-Kanis erh├Ąlt den Auftrag ├╝ber ein schl├╝sselfertiges Gasturbinenwerk f├╝r Pakistan, Leistung: 200 MW in acht Einheiten zu je 25 MW (Auftragswert: ca. 70 Mio. DM).
08.1975 Gro├čauftrag an die AEG-Kanis im Rahmen eines Generalauftrags der General Electric Company (USA) im Wert von 250-Mio. DM zur Lieferung von Gasturbinen, Kompressoren und des gesamten Rohrleitungssystems in konsortialer Partnerschaft mit der Mannesmann Export AG f├╝r eine Ferngasleitung in der Sowjetunion.
12.1975 Die AEG-Kanis Turbinenfabrik GmbH erh├Ąlt den Auftrag ├╝ber die Lieferung von f├╝nf schl├╝sselfertigen Gasturbinen-Kompaktkraftwerken nach Saudi-Arabien (Gesamtwert: ca. 50 Mio. DM).
30.05.1976 Vertreter der bundesdeutschen Firmen Mannesmann und AEG-Kanis unterzeichnen mit Vertretern der sowjetischen Regierung in Moskau einen Vertrag ├╝ber die Lieferung von 17 Gaskompressorenstationen an die UdSSR. Der Auftrag hat ein Volumen von rund 1,6 Mrd. DM. Der Auftrag umfa├čt f├╝r die AEG-Kanis vorwiegend 123 Gasturbinen und die elektrotechnische Ausr├╝stung f├╝r die Stationen der Pipeline und - gemeinsam mit dem Partner - das Engineering f├╝r die Kompressor-Stationen.
1979 Im Laufe des Jahres spitzt sich die Lage der AEG dramatisch zu. Im Juni sind die Finanzschulden des Konzerns auf 3,218 Milliarden Mark und die Netto-Finanzverschuldung auf 3,087 Milliarden Mark gestiegen. In den Monaten Januar bis Mai kommt es zu einem Umsatzr├╝ckgang von f├╝nf Prozent. Das Ergebnis liegt mit minus 419 Millionen Mark um 44 Millionen Mark unter dem entsprechenden Planwert, verursacht im wesentlichen durch den Turbinenhersteller AEG-Kanis und den Unternehmensbereich Serienprodukte.
XI.1979 In Essen, wo das Turbinenwerk AEG-Kanis stillgelegt werden soll, gehen 1.000 Besch├Ąftigte auf die Stra├če.
Okt.-Dez.1980 D├╝rr k├╝ndigt nach Kenntnis der Abweichungen zwischen Prognosen und Ist-Werten weitere Sanierungsschritte an, zu denen unter anderem die planm├Ą├čige Fortsetzung des Personalabbaus, eine grundlegende Sanierung der Gesch├Ąftsbereiche Energieverteilung sowie Elektrische Maschinen ("Motorenkonzept") und die Zusammenf├╝hrung verschiedener Gesch├Ąftseinheiten zum Gesch├Ąftsbereich "Elektronische Bauelemente" (Oktober 1980) z├Ąhlen. Des weiteren ist vorgesehen, im Bereich der Fertigung von Audioger├Ąten und Videorecordern Gespr├Ąche mit niederl├Ąndischen und japanischen Unternehmen ├╝ber m├Âgliche Kooperationen zu f├╝hren. Bei AEG-Kanis beispielsweise sollte die Gasturbinenfertigung nur noch auf der Grundlage von Auftragsfertigungen fortgef├╝hrt werden.
12.1975 Von der Electricity Generating Authority of Thailand (EGAT), Bangkok, erh├Ąlt die AEG-Kanis Turbinenfabrik GmbH einen 27-Mio.-DM-Auftrag zur Lieferung und schl├╝sselfertigen ├ťbergabe eines Gasturbinen-Kraftwerkes (vier Gasturbinen mit je 24 MW Leistung).
06.1981 Die Vertr├Ąge mit der UdSSR ├╝ber die Ausr├╝stung der Jamal-Gas-Pipeline sehen f├╝r AEG-Kanis als Unterauftragnehmer des Konsortiums Mannesmann Anlagenbau AG/Creusot Loire (Frankreich) die Lieferung von 47 Gasturbinen f├╝r Kompressorstationen sowie zus├Ątzliche Ausr├╝stung im Gesamtwert von rd. 600 Mio.DM vor.
20.08.1981 Der AEG-Vorstand legt sein "Strukturkonzept" f├╝r den Standort Berlin vor. Unter anderem werden Teile der Produktion u.a. zu AEG-Kanis nach Essen verlegt.
12.1981 In der Stadt Longyearbyen auf Spitzbergen, in einer Entfernung von nur 1 300 km vom Nordpol die n├Ârdlichste Daueransiedlung von Menschen, wird die AEG-Kanis Turbinenfabrik GmbH ein neues Heizkraftwerk auf Kohlebasis errichten, das die elektrische Energie f├╝r den Antrieb der Maschinen in den Kohlebergwerken und f├╝r die Beleuchtung w├Ąhrend der vier Monate langen Polarnacht liefern wird.
27.05.1982 Der AEG-Vorstand unternimmt den Versuch zur grundlegenden Sanierung des Konzerns und stellt das Konzept "AEG '83" vor. Danach soll die AEG zum 1. Januar 1983 in eine Holding mit erheblich verkleinerter Zentrale (AEG-Telefunken AG) werden. Unter anderem die AEG Kanis will man in Kooperationen einbringen.
12.1981 Neuer Gro├čauftrag ├╝ber die Lieferung von vier Gasturbinen (Gesamtleistung: 100 MW) f├╝r Soufian, nahe T├Ąbris/Iran, an die AEG-Kanis Turbinenfabrik GmbH, Essen
1988 Die AEG ├╝bertr├Ągt das N├╝rnberger Werk von "AEG Kanis" auf die Mannheimer "Asea Brown Boveri Aktiengesellschaft" (ABB).
1988 Die "AEG Kanis GmbH", der einzige Hersteller von Energieerzeugungsanlagen, welcher der AEG nach dem Ausstieg aus der KWU verblieb, bereitet de AEG gr├Â├čte Sorgen. AEG Kanis erleidet bei einem Umsatz von einer halben Milliarde Mark einen Verlust von 120 Millionen Mark - haupts├Ąchlich verursacht durch eine erhebliche Versch├Ąrfung der Konkurrenzsituation am Markt. Dort hatten der franz├Âsische Alsthom-Konzern und die britische GEC unter Beteiligung der amerikanischen "General Electric" die "European Gasturbine" (EGT) gegr├╝ndet, die sich mit Erfolg gegen├╝ber ihren Konkurrenten durchsetzte. Der geplante Ausbau der Tochtergesellschaft AEG Kanis, f├╝r die unter anderem der Neubau einer Turbinenfabrik f├╝r rund 1000 Besch├Ąftigte in Essen und die Erweiterung einer Fabrik f├╝r Dampfturbinenanlagen in N├╝rnberg vorgesehen war, mu├č kurzerhand gestrichen werden.
1988 Die Kanis GmbH (Dampfturbinenanlagen) wird von ABB ├╝bernommen.
1989 Das Gasturbinengesch├Ąft der AEG wird in die "Kanis Energie GmbH" eingebracht und zu 55 Prozent an EGT (im Konzernverbund GEC Alstom) ver├Ąu├čert.
1989 Ver├Ąu├čerung eines 55-%-Anteils der AEG an der "Kanis Energie GmbH" an die "European Gas Turbine Company" (EGT)
1995 Seit 1995 wird auf der ehemaligen Industriebrache in Essen ein hochwertiges Stadtquartier durch Mischung unterschiedlicher Funktionen entwickelt. Das Projekt wurde f├╝r ca. 600 - 1.000 Bewohner und etwa 2.700 Arbeitspl├Ątze geplant.
05.1995-12.1996 Die unter Denkmalschutz stehende, 1900 errichtete imposante Backsteinhalle, die ehemalige "VIII. mechanischen Werkst├Ątte der Friedr. Krupp Werke" auf dem Kanis-Werksgel├Ąnde in Essen, wird denkmalgerecht umgebaut




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfturbinen