W. Senst Aktiengesellschaft

Allgemeines

FirmennameW. Senst Aktiengesellschaft
OrtssitzPotsdam
StraßeLuckenwalder Str. 16
Postleitzahl144xx
Art des UnternehmensBrauerei
AnmerkungenUm 1908 nur "W. Senst". Um 1990 keine Luckenwalder Str. in Potsdam. Um 1943: Zweck: nur noch Vermögensverwaltung.
Quellenangaben[Borsig: AusgefĂŒhrte Dampfmaschinen, Liste C (1908)] [Handbuch Akt.-Ges. (1943) 212]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1895 Lieferung einer Dampfmaschine durch A. Borsig
07.09.1901 GrĂŒndung unter der Firma "Brauerei W. Senst Akt-Ges." mit urspr. M 1.000.000,00 Kapital
15.10.1901 Eingetragen
15.12.1921 Lt. Beschluß der Hauptversammlung vom 15. Dezember 1921 Erhöhung des Kapitals um 557.000 Mark
27.11.1924 Lt. Hauptversammlung vom 27. November 1924 Umstellung des Kapitals von M 1.000.000,00 auf RM 100.000,00.
29.02.1936 Änderung der Firma aus "Brauerei W. Senst Akt-Ges." in "W. Senst Aktiengesellschaft"
01.1943 Letzte ordentliche Hauptversammlung bis 1943/44




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Bier 1895 Aufstellung Dampfmaschine 1895 Aufstellung Dampfmaschine  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 1895 August Borsig




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Dr. Karl Holze, Potsdam. Aufsichtsrat: Generaldirektor Werner Janke, Berlin, Vorsitzer; Brauerei-Dir. Otto Richter, Berlin, stellv. Vorsitzer; Brauereidir. Bruno Eisner, Potsdam; Fabrikbesitzer Wilh. Senst, DĂŒren; Brauereidirektor Paul Glaser, Berlin-Charlottenburg. Stimmrecht: Je nom. RM 100,00 Aktie 1 Stimme. GeschĂ€ftsjahr: 1. August bis 31. Juli. Grundkapital: nom. RM 100.000,00 Stammaktien in 1000 StĂŒcken zu je RM 100,00. GroßaktionĂ€r: Berliner Kindl-Brauerei A.-G., Berlin (100%).
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 212]


ZEIT1943
THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens
TEXTGegenstand des Unternehmens ist der Erwerb und die VerĂ€ußerung von GrundstĂŒcken sowie deren Verwaltung, insbesondere der der Gesellschaft gehörigen GrundstĂŒcke sowie die Verwaltung des Vermögens der Gesellschaft.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 212]


ZEIT1943
THEMABesitzverhÀltnisse
TEXTGrundbesitz in Potsdam: 850 qm.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 212]