Leipziger Wollkämmerei Act.-Ges.

Allgemeines

FirmennameLeipziger Wollkämmerei Act.-Ges.
OrtssitzLeipzig
StraßeBerliner Str. 140
Postleitzahl04129
Art des UnternehmensWollkämmerei
AnmerkungenUm 1943 als "Leipziger Wollkämmerei" (als Aktiengesellschaft). Adresse (1943): Volbedingstr. 2. Siehe auch Zweigwerk in Hamubrg-Wilhelmsburg.
Quellenangaben[Reichs-Adreßbuch (1900) 3463] [Görlitzer Maschinenbauanstalt: Ventildampfmaschinen (um 1920)] [Handbuch Akt.-Ges. (1943) 911]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
07.02.1872 Gr√ľndung mit einem Kapital von 1.800.000 Mark
02.03.1872 Eingetragen
1898 Erhöhung des Kapitals auf M 4.200.000,00
1900 Nach Sanierung im Jahre 1900 beträgt das Aktienkapital M 4.405.500,00
1904 Herabsetzung des Kapitals auf M 3.811.500,00 in 865 Stammaktien u. 1676 Vorzugsaktien zu, M 1.500,00.
1907 Lieferung einer Dampfmaschine durch Görlitzer Maschinenbauanstalt
1910 Lieferung einer Dampfmaschine durch Görlitzer Maschinenbauanstalt
09.02.1925 Die Kapital-Umstellung erfolgt lt. G.-V. vom 9. Febr. 1925 in bisheriger Höhe auf Reichsmark.
1928 Eine besondere Abteilung f√ľr die Verarbeitung von Zellwolle wird eingerichtet.
29.01.1929 Lt. Generalversammlung v. 29. Jan. 1929 Umwandlung der bisher nom. RM 2.514.000,00 Vorzugsaktien in Stammaktien und Erh√∂hung des Aktienkapitals um RM 1.188.500,00 auf RM 5.000.000,00, davon nom. RM 600.000,00 Aktien den Begr√ľndern der Ges. bzw. deren Erben im Verh. 3 : 1 zu 110,5 % angeboten sowie nom. RM 585.000,00 Aktien s√§mtl. alten Aktion√§ren (auf je nom. RM 19.500,00 alte Aktien nom. RM 3.000,00 neue zu 110,5 % angeboten.
10.02.1943 Letzte ordentliche Hauptversammlung bis 1943/44




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
gek√§mmte Wolle 1900 [Reichs-Adre√übuch (1900)] 1910 Aufstellung Dampfmaschine  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 1907 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Dampfmaschine 1910 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG




Firmen-√Ąnderungen, Zusammensch√ľsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1889 Nebenwerk danach Hamburger Wollk√§mmerei Aktiengesellschaft  




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Wehrwirtschaftsf√ľhrer Hermann Rausch, Gro√üdeuben: Wehrwirtschaftsf√ľhrer Dipl.-Ing. Werner St√∂hr, Gro√üdeuben. Aufsichtsrat: Georg St√∂hr, Leipzig, Vorsitzer; Dr. jur. Ernst Schoen von Wildenegg, Leipzig, stellv. Vorsitzer; Walter Gramer, Leipzig; Hans Croon, Aachen: Armin Keil, Politz; Fritzludolf Koch, Leipzig; Dr. jur. Hans Schaefer, Leipzig; Johannes Scharrer, Leipzig; Dr. jur. Wilhelm Schomburgk, Leipzig; Thomas Thomsen, Leipzig; Albert Vorster, Basel; Otto Walle, Berlin-Grunewald. Hauptversammlung (Stimmredht): Je nom. RM 100,00 Aktie 1 Stimme. Reingewinn-Verwendung: Der Reingewinn, der sich nach Vornahme von Abschreibungen, Wertberichtigungen, R√ľckstellungen und R√ľcklagen ergibt, wird wie folgt verteilt: a) Zun√§chst werden auf die Stammaktien bis zu 4 % als Gewinnanteil ausgesch√ľttet; b) hiernach erh√§lt der Aufsichtsrat den ihm nach der Satzung zustehenden Anteil am Jahrssgewinn; c) der Rest wird an die Stammaktion√§re verteilt, soweit die Hauptversammlung keine andere Verwendung bestimmt. Gesch√§ftsjahr: 1. Oktober bis 30. September. Grundkapital: nom. RM 5.000.000,00 Stammaktien in 3333 St√ľcken zu je RM 1.500,00 (Nr. 3001 - 6333) und 1 Aktie zu RM 500,00 (Nr. 6334). Gro√üaktion√§re: Kammgarnspinnerei St√∂hr & Co., A.-G., Leipzig (ca. 50%); Th√ľringer Wollgarnspinnerei A.-G., Leipzig (25%).
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 911]


ZEIT1943
THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens
TEXTGegenstand des Unternehmens: Erwerb und Betrieb von Wollw√§schereien und Wollk√§mmereien und damit zusammenh√§ngenden Gesch√§ftszweigen im In- und Ausland. Die Gesellschaft ist berechtigt, neue Gesch√§ftszweige √§hnlicher Art aufzunehmen und Zweigniederlassungen zu errichten; sie kann sich auch an anderen Unternehmungen, die dem Zweck der Gesellschaft zu dienen geeignet sind, beteiligen und Interessengemeinschaften mit solchen Unternehmen abschlie√üen. Anlagen: Der Betrieb umfa√üt: K√§mmerei, Sortiererei, W√§scherei, Krempelei, Streckerei und Fettfabrik. Die Abw√§sser der W√§sche werden in einer moderner. Anlage auf veredelte Wollfettprodukte verarbeitet. Die Umgestaltung der umfangreichen Anlagen zur Wasserreinigung sowie zur Dampf- und Krafterzeugung ist vollendet. Hierdurch ist eine technische Vervollkommnung und rationellere Ausnutzung dieser Teile des Betriebes erreicht worden. In den letzten Jahren sind erhebliche Aufwendungen f√ľr Erneuerung und Modernisierung des Textilmaschinenparkes, insbesondere der W√§sche, Pl√§tten und Strecken gemacht worden. Durch moderne F√∂rdermittel werden die Fabrikation sowie das An- und Abfahren des Materials wirtschaftlich und flie√üend gestaltet.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 911]


ZEIT1943
THEMABesitzverhältnisse
TEXTAu√üer den Fabrikationsgeb√§uden besitzt die Gesellschaft 50 Werkswohnungen mit dazugeh√∂rigen G√§rten. Beteiligungen (s.d.): Hamburger Wollk√§mmerei, A.-G., Hamburg-Wilhelmsburg; S√§chsische Zellwolle A.-G., Plauen; Th√ľringische Zellwolle A.-G., Schwarza; Wolle und Tierhaare-Aktiengesellschaft (Wotirag), Berlin.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 911]