Albrecht & Meister, Luxuspapierfabrik

Allgemeines

FirmennameAlbrecht & Meister, Luxuspapierfabrik
OrtssitzBerlin
OrtsteilReinickendorf
Stra├čeCourbi├Ęrestr. 14
Postleitzahl10787
Art des UnternehmensPapierfabrik
AnmerkungenUm 1900: Courbi├Ęrestr. 14 (daf├╝r die PLZ). Um 1943: "Albrecht & Meister Aktien-Gesellschaft" in Berlin N 65, Neue Hochstr. 32-34.
Quellenangaben[Reichs-Adre├čbuch (1900) 1088] [Borsig: Ausgef├╝hrte Dampfmaschinen, Liste C (1908)] [Handbuch Akt.-Ges. (1943) 132]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
26.10.1904 Gr├╝ndung als AG mit Wirkung ab 1. Januar 1904
Anfang 1905 Anfang 1905 erfolgt die Erwerbung der Luxuspapierfabrik von F. Priester. & Eyck A.-G.
04.01.1905 Eingetragen
1907 Lieferung einer Dampfmaschine durch A. Borsig
1907 Die Gesellschaft erwirbt ein Terrain in Reinickendorf-Ost, auf welchem ein Fabrikgeb├Ąude zwecks Aufnahme des Gesamtbetriebes errichtet wird.
1909 Die Aristophot-A.-G. in Taucha wird angekauft.
1909 Das urspr├╝ngliche Aktienkapital von M 654.000,00 wird erh├Âht bis 1909 auf M 2.800.000,00.
1914 Die Aktion├Ąre stellen M 2.500.000,00 Aktien der Ges. zur Verf├╝gung.
1915 Das Aktienkapital wird um 2.500.000 Mark herabgesetzt
1920-1922 Das Aktienkapital wird von 1920-1922 auf M 4.750.000,00 in 4500 Stammaktien und 250 Vorzugsaktien zu M 1.000,00.
19.12.1924 Kapital-Umstellung lt. Hauptversammlung vom 19. Dezember 1924 von M 4.750.000,00 auf RM.545.000,00 (Stammaktien 25 : 3, Vorzugsaktien 50 : 1).
07.1927 Nach Aufgabe des Grundst├╝cks in Reinickendorf-Ost erfolgt im Juli die ├ťbersiedlung in das neuerworbene Grundst├╝ck Berlin N 65, Neue Hochstr. 32/34.
16.12.1933 Lt. Hauptversammlung vom 16. Dezember 1933 Kapital-Herabsetzung in erleichterter Form von 545.000,00 auf RM 405.000,00 durch Einziehung von 140 Aktien zu RM 1.000,00
22.12.1938 Lt. Hauptversammlungs-Beschlu├č vom 22. Dezember 1938 Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Papier 1900 [Reichs-Adre├čbuch (1900)] 1907 Aufstellung Dampfmaschine  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 1907 August Borsig




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Paul Mielentz, Berlin; Werner Rehfeldt, Berlin, stellvertretend. Aufsichtsrat: Josef Lothar Steib, M├╝nchen, Vorsitzer; Bankdirektor Erich Pindter, Berlin, stellv. Vorsitzer; Kommerzialrat Rudolf Frey, Wien; Bankier Walter Stiehl, Berlin. Stimmrecht: Je nom RM. 100,00 Aktie 1 Stimme. Gewinn-Verwendung: Gem├Ą├č Aktiengesetz. Gesch├Ąftsjahr: 1. Juli bis 30. Juni.Grundkapital: nom. RM 405.000,00 Stammaktien in 265 St├╝cken zu je RM 1.000,00 und in 1400 St├╝cken zu je RM 100,00. Gro├čaktion├Ąr: Berlm-Neuroder Kunstanstalten A.-G., Berlin (76%). Kurs Ende 1932-1942: 26, 32, 25, 22, 22, - (4. Oktober: 57%), -, 42, 104, 120, 160 %. Dividende ab 1925/26: 0, 0, 0, 0, 4, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 4, 5, 6 %. Beteiligung der "Berlin-Neuroder Kunstanstalten Aktiengesellschaft": 76 % der Stammaktien = nom. RM 308.800,00.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 132]


ZEIT1943
THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens
TEXTZweck: a) Die Papier-, Papierwaren- und Pappwaren-, Druck-, Fotopapier-, Chemikalien-, Gespinste- und Gewebe-Fabrikation sowie der Vertrieb derartiger Erzeugnisse. b) Die Herstellung sowie die Errichtung und der Erwerb von Gesch├Ąften in den vorbezeichneten und ├Ąhnlichen Erzeugnissen oder von solchen, welche in Verbindung mit ihnen stehen, c) Erwerb und Verwertung von Schutzrechten, Maschinen, Anlagen und Grundst├╝cken, welche den genannten Zwecken dienen sollen. Gefolgschaft (Angestellte/Arbeiter): 1937/38: 56/210; 1938/39: 62/241; 1939/40: 60/229; 1940/41: 57/195; 1941/42: 36/189 Umsatz [Mill. RM]: 1937/38: 1.406; 1938/39: 1.482; 1939/40: 1.925; 1940/41: 2.037; 1941/42: 2.241
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 132]


ZEIT1943
THEMABesitzverh├Ąltnisse
TEXTAnlagen: Wohn- u. Fabrikgeb├Ąude, letztere mit maschineller Einrichtung f├╝r Bromsilber-Rotationsdruck und Luxuspapierwaren.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 132]