Technisches Museum Zechau

Allgemeines

FirmennameTechnisches Museum Zechau
OrtssitzZechau (b. Rositz)
Stra├čeWerkssiedlung
Postleitzahl04617
Internet-Seitehttp://www.zechau.de/aktuelles/museum/museum.htm
Art des UnternehmensMuseum der Braunkohlenbrikettierung
AnmerkungenBis 1991: "Brikettfabrik Zechau" (s.d.). Betreut durch den "F├Ârderverein Mitteldeutsches Braunkohlemuseum Zechau"
QuellenangabenProspekt (2001)
HinweiseDas Museum stellte am Originalschauplatz die wichtigen Stationen der Brikettherstellung dar. Neben verschiedenen Trockner-Typen und Entstaubungsanlagen, F├Ârderanlagen, Werkzeugmaschinen und Schienenfahrzeugen wurden auch acht Dampf-Brikettpressen (Bauzeit 1913 bis 1984) - eine davon in Betrieb - gezeigt. Zur Sammlung geh├Ârten auch Schmuckbriketts sowie Bilder und Modelle. Seit M├Ąrz 2001 wurde die gesamte Anlage abgerissen. Zwei Schwungrad-H├Ąlften sollen vor dem "Volkshaus" aufgestellt werden - ein trauriges Beispiel f├╝r die gescheiterte Erhaltung technischen Kulturguts!




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
03.07.1993 Er├Âffnung des Museums




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
museale Darstellung der Brikettherstellung 1993 Beginn (Er├Âffnung)      




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampf-Brikettpresse 1914 Zeitzer Eisengie├čerei und Maschinenbau-Aktien-Gesellschaft
Dampf-Brikettpresse 1965 Zeitzer Eisengie├čerei und Maschinenbau-Aktien-Gesellschaft
Dampf-Brikettpresse 1967 Zeitzer Eisengie├čerei und Maschinenbau-Aktien-Gesellschaft
Dampf-Brikettpresse 1968 Zeitzer Eisengie├čerei und Maschinenbau-Aktien-Gesellschaft
Dampf-Brikettpresse 1984 Zeitzer Eisengie├čerei und Maschinenbau-Aktien-Gesellschaft
Dampf-Brikettpresse 1985 Zeitzer Eisengie├čerei und Maschinenbau-Aktien-Gesellschaft
Dampf-Brikettpresse 1913 Zeitzer Eisengie├čerei und Maschinenbau-Aktien-Gesellschaft
Dampf-Brikettpresse 1956 Zeitzer Eisengie├čerei und Maschinenbau-Aktien-Gesellschaft
Dampf-Brikettpresse 1984 Zeitzer Eisengie├čerei und Maschinenbau-Aktien-Gesellschaft