Berlin-Anhaltische Maschinenbau-Aktiengesellschaft


Zum Vergrößern Bild anklicken


Berlin-Anhaltische Maschinenbau-Aktiengesellschaft: Ansicht der Bamag in den Jahren 1878/85 Berlin-Anhaltische Maschinenbau-Aktiengesellschaft: Ansicht der Bamag in den Jahren 1885/1900 Berlin-Anhaltische Maschinenbau-Aktiengesellschaft: Werkstattgebäude, erbaut 1906/07 Berlin-Anhaltische Maschinenbau-Aktiengesellschaft: Ansicht im Jahre 1907
Berlin-Anhaltische Maschinenbau-Aktiengesellschaft: Ansicht im Jahre 1910 Berlin-Anhaltische Maschinenbau-Aktiengesellschaft: Gesamtansicht im Jahre 1922


Allgemeines

FirmennameBerlin-Anhaltische Maschinenbau-Aktiengesellschaft
OrtssitzBerlin
OrtsteilMoabit
StraßeReuchlinstr. 10/17
Postleitzahl10553
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenHier: Werk Berlin. Bis 1872 unter der Firma "Oechelhäuser & Blum" (s.d.) in Berlin; dann Zusammenschluß mit "Julius Arendt" in Dessau. Siehe auch Werk Dessau und seit 1909 in Köln-Bayenthal; s.a. Nürnberg. Seit 1924: "Bamag-Meguin AG" (s.d.). Anlagen: Maschinenfabrik, Apparatebau, Schweißerei, Eisenkonstruktions-Werkstätten
Quellenangaben[Zur Jahrhundertfeier der BAMAG (1922)] [Maschinen-Industrie Dt Reich (1939/40) 138] [Kiesewetter: Industrielle Revolution in Deutschland (2004) 204]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1872 Gründung mit einem Kapital von 1,5 Millionen Mark durch Zusammenfassung der Dessauer Nagelfabrik "Julius Arendt" mit "Oechelhäuser & Blum" in Berlin. In Berlin befindet sich die Maschinenfabrik. - Beide Firmen standen schon vorher in enger Geschäftsbeziehung: Die Berliner Firma übernahm den Vertrieb der von Arendt gebauten Gasmotoren.
1881 Das Werk errichtet mehr als 70 Gasanstalten und eine Anzahl von Wasserwerken in Deutschland.
05.1898 Die erste Großgasmaschine, ein Gasdynamo mit 600 Pferdestärken, wird beim "Hoerder Bergwerks- und Hüttenverein" in Betrieb genommen.
25.09.1902 Tod von Wilh. Oechelhäuser. Er gehörte bis zu seinem Tode dem Aufsichtsrat der B.A.M.A.G. an.
01.05.1909 Übernahme der "Kölnische Maschinenbau-Aktiengesellschaft" in Köln-Bayenthal, um näher an den Absatzmärkten für Maschinen und Einrichtungen des Berg- und Hüttenwesens zu sein.
1924 Lieferung von zwei Dampfmaschinen durch Maschinenbau-Ges. Marktredwitz, Flottmann
05.1924 Fusion der Bamag-Meguin AG aus den Werken der "Berlin-Anhaltische Maschinenbau AG" (Berlin und Dessau) sowie der "Meguin AG", Butzbach




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Maschinen und Apparate aller Art 1872 Beginn (Gründung) 1924 Ende (Fusion --> Bamag-Meguin)  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine vor 1917 Ascherslebener Maschinenbau Act.-Ges., vorm W. Schmidt & Co.
Dampfmaschine vor 1917 Ascherslebener Maschinenbau Act.-Ges., vorm W. Schmidt & Co.
Dampfmaschine vor 1917 Ascherslebener Maschinenbau Act.-Ges., vorm W. Schmidt & Co.
Dampfmaschine 1924 Flottmann-Werke, Maschinenfabrik
Dampfmaschine 1924 Flottmann-Werke, Maschinenfabrik
Dampfpumpe   Klein, Schanzlin & Becker A.-G.




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1924 Zusammenschluß, neuer Name danach Bamag-Meguin Aktiengesellschaft mit Meguin --> Bamag-Meguin
1909 Nebenwerk danach Berlin-Anhaltische Maschinenbau-A.-G., Abt. Köln-Bayenthal