Borghorster Warps-Spinnerei

Allgemeines

FirmennameBorghorster Warps-Spinnerei
OrtssitzBorghorst (Westf)
Postleitzahl48565
Art des UnternehmensBaumwollspinnerei
AnmerkungenGr├╝nder: Br├╝der Arnold und Franz Kock, Joseph Wattendorff und Elisabeth Messing. 1928: Baumwollgarne, einfach und gezwirnt, roh, gebleicht und gef├Ąrbt; 53.000 Spindeln, Zwirnerei, Bleicherei und F├Ąrberei; Dampfkraft: 2.200 PS. Hervorgegangen aus: "Rabe, Brader & Co." (s.d.).
Quellenangaben[Adre├čbuch Wollen-...-Ind. I (1929/30) 107] [Reichs-Adre├čbuch (1900) 3057] [MAN-Dampfmaschinenliste (25.03.1928)] Wikipedia




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1861 Die Familien Hageb├Âck, Kock und Wattendorf scheiden aus der Firma "Rabe, Brader und Co." aus, und die Br├╝der Arnold Kock (*17.07.1822) und Franz Kock gr├╝nden zusammen mit ihrem Schwager Joseph Wattendorff und der zweiten Frau ihres Onkels, Elisabeth Messing, die "Borghorster Warps-Spinnerei Kock und Comp." (BWS). Warp ist die englische Bezeichnung f├╝r Kettgarn. Die Firma beginnt mit 4.000 Spindeln und expandiert schnell.
1865 Arnold Kock gr├╝ndet mit seinen Partnern die Weberei "A.Kock, Frieling und Wattendorff" in Nordkirchen
1875 Arnold Kock kauft nach dem Tode beider Besitzer die Weberei "Brinkhaus und Wischebrink" und bildet daraus die Firma "Arnold Kock Textil GmbH" in Borghorst.
21.12.1879 Tod von Arnold Kock in Borghorst
1880 Die Firma arbeitet mit 24.000 Spindeln.
1898 Bau einer Ringspinnerei (40.000 Spindeln) f├╝r die "Borghorster Warps-Spinnerei" durch Sidney Stott
1905 Die Firma arbeitet mit 40.000 Spindeln.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Baumwollgarne 1861 Beginn (Gr├╝ndung) 1928 [MAN-Dampfmaschinenliste]  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 25.03.1928 Maschinenfabrik Augsburg-N├╝rnberg AG, Werk N├╝rnberg




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1929 545 545