Th├╝ringer Exportbrauerei AG

Allgemeines

FirmennameTh├╝ringer Exportbrauerei AG
OrtssitzNeustadt (Orla)
Stra├čeB├Âttcherstr. 4
Postleitzahl07806
Art des UnternehmensBierbrauerei
Anmerkungen1965: "Th├╝ringer Exportbrauerei Wilhelm Kluge KG". Um 1943: Zweck: Fabrikation und Vertrieb von Klau├čner's Spezialbier und Vitaminator (N├Ąhrbier).
Quellenangaben[Assmann & Stockder: Referenzen-Liste Nr. 6] [Reichs-Adre├čbuch (1900) 3668] [Wer liefert was, DDR (1965) 571] [Handbuch Akt.-Ges. (1943) 356]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
27.08.1895 Gr├╝ndung mit einem Kapital von 500.000 Mark durch ├ťbernahme der Export-Bierbrauerei von Carl B├Âttcher.
1906 Die Gesellschaft erwirbt die "Dampfbrauerei A. Limpert", Triptis, und die "Wei├čbierbrauerei Albin Enk" in Moderwitz.
1921 Nach verschiedenen Wandlungen betr├Ągt das Aktienkapital M 1.500.000,00.
23.03.1925 Lt. Hauptversammlung v. 23. M├Ąrz 1925 Umstellung des Kapitals von M 1.500.000,00 auf RM 375.000,00 (4:1).
09.1931 Die Gesellschaft ger├Ąt durch die Insolvenz ihrer Tochtergesellschaft, der "Brauhaus Sonneberg A.-G.", in Zahlungsschwierigkeiten.
06.11.1931 Der Hauptversammlung v. 6. Nov. 1931 wird Mitteilung gem├Ą├č ┬ž 240 HGB ├╝ber die Zahlungsschwierigkeiten gemacht.
20.01.1932 Er├Âffnung des Vergleichsverfahrens ├╝ber das Verm├Âgen der Gesellschaft
24.03.1932 Das Vergleichsverfahren wird aufgehoben. Der Vergleich wird auf der Basis von 50 % abgeschlossen; 1933 haben die Gro├čgl├Ąubiger auf Grund freiwilliger Vereinbarungen auf weitere 20 % ihrer Vergleichsforderungen verzichtet gegen Besserungsschein.
1933 Die Gro├čgl├Ąubiger verzichten auf Grund freiwilliger Vereinbarungen auf weitere 20 % ihrer Vergleichsforderungen (siehe Vergleichsverfahren 1932) verzichtet gegen Besserungsschein.
14.05.1937 Ein am 14. Mai 1937 er├Âffnetes Vergleichsverfahren wird am 15. Juni 1937 nach Best├Ątigung des Vergleichs aufgehoben. Im Zuge des zweiten Vergleichs geht die Aktienmajorit├Ąt auf die Gl├Ąubiger ├╝ber. Diese finden in einer M├╝nchener Interessengruppe einen K├Ąufer. Von dem Grundbesitz wird, was entbehrlich, abgesto├čen, so die restlichen Lokale im Sonneberger Bezirk, die stillgelegte Brauerei in Triptis, der Gasthof in Altendorf sowie einige unbebaute Grundst├╝cke.
15.06.1937 bis 31.12.1937 Im Zuge des Vergleichs wird von dem Grundbesitz, was entbehrlich, abgesto├čen, so die restlichen Lokale im Sonneberger Bezirk, die stillgelegte Brauerei in Triptis, der Gasthof in Altendorf sowie einige unbebaute Grundst├╝cke.
01.04.1938 Die Kundschaft der "Brauverein Schleiz G. m. b. H." in Schleiz geht auf die Gesellschaft ├╝ber.
21.01.1943 Letzte ordentliche Hauptversammlung bis 1943/44




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Bier 1900 [Reichs-Adre├čbuch (1900) 3668] 1965 [Wer liefert was, DDR (1965) 571]  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Lokomobile   Assmann & Stockder KG, Maschinenfabrik




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Georg Lehmann, Neustadt (Orla). Prokuristen: Ernst H├Âfer, Neustadt (Orla), und die Braumeister Joseph Fertig und Fritz Weigersdorfer, Neustadt (Orla). Aufsichtsrat: Brauereidir. Franz Weigersdorfer, M├╝nchen, Vorsitzer; Fabrikdir Hans Roth. Steinbockwerk (Frankfurt-Oder/Land), stellv. Vorsitzer; Rechtsanwalt und Notar Kurt Burkhardt, Neustadt (Orla); Bankdir. Dr. Ernst Huth, Gera. Stimmrecht: je nom. RM 100,00 Aktie 1 Stimme. Gesch├Ąftsjahr: 1. Oktober bis 30. September. Grundkapital: nom. RM 375.000,00 Stammaktien in 360 St├╝cken zu je RM 1.000,00 und 150 St├╝cken zu je Reichsmark 100,00. Gro├čaktion├Ąre: Die Aktien befinden sich zum gr├Â├čten Teil im Besitz einer Verwandtengruppe.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 356]


ZEIT1943
THEMABesitzverh├Ąltnisse
TEXTGrundbesitz: Brauereigrundst├╝ck: 12352 qm; ferner 3 Gastwirtschaftsgrundst├╝cke in Neustadt (Orla), je 1 in Kahla, Lausnitz, P├Â├čneck und Breitenhain, sowie 1 Mietwohngrundst├╝ck in Neustadt. Anlagen: Sudhausanlage mit 23 Ztr. Sch├╝ttung, 2 K├╝hlmaschinen (130000 kcal/h K├Ąlteleistung), 1 Eismaschine (120 Ztr. Tagesproduktion), Dampfanlage, 15000 Volt Hochspannungs-Anlage, 1 automatische Fa├čreinigungsmaschine (Bothner), 1 vollautomat. Flaschen-Reinigungs- u. F├╝llanlage (3500 Fl. Stundenieist.), 10000 hl Lagerraum in Holzf., Aluminium- u. Rostockgef├Ą├čen, Trockentreberanlage, Hopfenk├╝hlr├Ąume mit Ventil.-K├╝hlung f├╝r mehrere hundert Zentner; 2 M├Ąlzereien (stillgelegt); 5 Kraftwagen, 1 Gespann. Hauptausschankstellen: "Zum Klau├čner", Berlin, Krausenstra├če 64, Grolmanstra├če 9.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 356]


ZEIT1943
THEMABeteiligung an folgenden Unternehmens
TEXTBeteiligung: Brauverein Schleiz G. m. b. H., Schleiz. Die G. m. b. H. befindet sich in stiller Abwicklung. Beteiligung: nom. RM 47.200,00.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 356]