Zeche Langenbrahm

Allgemeines

FirmennameZeche Langenbrahm
OrtssitzEssen (Ruhr)
OrtsteilRellinghausen
StraßeRellinghauser Str. 395
Postleitzahl45134
Art des UnternehmensKohlenzeche
Anmerkungen[Reichs-Adreßbuch (1900) 2458]: nur 1x "Zeche Langenbrahm". Anschlußgleis nach E.-Rellinghausen. 1925: Lage des Betriebs: Essen-Rellinghausen (Essen, DĂŒsseldorf). Briefanschrift: Gew. Langenbrahm, Essen-RĂŒttenscheid. Direktion: Generaldirektor: Paul Hein; Technischer Direktor: Hermann König; KaufmĂ€nnischer Direktor: Heinrich Schmitz. Fördernde SchĂ€chte u. Teufe: II 521 m. StĂŒckgut u. Wagenladungen: Essen-Rellinghausen. Kohlenart: Magerkohle. Beteiligung fĂŒr Langenbrahm 1/3 (s.d.) und 2 zusammen: 809.300 t Kohle. Bergrevier: Werden. 1955: zu Gewerkschaft des Steinkohlenbergwerks Langenbrahm; SchĂ€chte 2/4 (Förderung), 3 (ohne), Ludwig 1/2 (Wetter).
Quellenangaben[Jb dt Braunkohlen-...-Ind (113) 129] [Kuhn-Dampfmaschinenliste (1900)] [Wegweiser Kohlenreviere NRW (1955) 148] [Bergwerke und Salinen (1925) 90]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
02.10.1900 Baubeginn (?) einer Dampfmaschine durch G. Kuhn, Stuttgart-Berg.
17.01.1901 Baubeginn (?) von zwei Dampfpumpen durch G. Kuhn, Stuttgart-Berg.
18.01.1902 Baubeginn (?) einer Dampfmaschine durch G. Kuhn, Stuttgart-Berg.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Preßkohle 1913 [Bergwerke u. Salinen (1925) 90] 1925 [Bergwerke u. Salinen (1925) 90]  
Steinkohlen 1900 [Dampfmaschinenliste Kuhn (1900)] 1925 [Bergwerke u. Salinen (1925) 90]  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 10.1900 Maschinen- und Kessel-Fabrik, Eisen- und Gelbgießerei von G. Kuhn
Dampfpumpe 17.01.1901 Maschinen- und Kessel-Fabrik, Eisen- und Gelbgießerei von G. Kuhn
Dampfpumpe 17.01.1901 Maschinen- und Kessel-Fabrik, Eisen- und Gelbgießerei von G. Kuhn
Dampfmaschine 1902 Maschinen- und Kessel-Fabrik, Eisen- und Gelbgießerei von G. Kuhn
Dampfkompressor 1910/20 Demag Aktiengesellschaft
Dampffördermaschine vor 1905 unbekannt
Dampfpumpe vor 1905 unbekannt
Dampfmaschine vor 1905 unbekannt
Dampfmaschine vor 1905 unbekannt
Dampfmaschine vor 1905 unbekannt
Dampfmaschine vor 1905 unbekannt




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1913 1157 1117 40   davon 1051 Vollarbeiter bzw. 34 technische und 6 kaufmĂ€nnische Beamte
1922 1313 1254 59   davon 1138 Vollarbeiter bzw. 41 technische und 18 kaufmĂ€nnische Beamte
1923 1272 1212 60   davon 943 Vollarbeiter bzw. 41 technische und 19 kaufmĂ€nnische Beamte
1924 1155 1097 58   davon 821 Vollarbeiter bzw. 41 technische und 17 kaufmĂ€nnische Beamte
1925 1217 1164 53   davon 1003 Vollarbeiter bzw. 38 technische und 15 kaufmĂ€nnische Beamte




Produktionszahlen

von bis Produkt im Jahr am Tag Einheit
1913 1913 Steinkohle 374630   t
1913 1913 Preßkohle 8840   StĂŒck
1913 1913 Elektrische Arbeit 2672   MWh
1922 1922 Steinkohle 289425   t
1922 1922 Elektrische Arbeit 5000   MWh
1923 1923 Steinkohle 100558   t
1923 1923 Elektrische Arbeit 6790   MWh
1924 1924 Steinkohle 275340   t
1924 1924 Preßkohle 10811   StĂŒck
1924 1924 Elektrische Arbeit 7569   MWh
1925 1925 Steinkohle 319439   t
1925 1925 Preßkohle 47700   StĂŒck
1925 1925 Elektrische Arbeit 7088   MWh




Firmen-Änderungen, ZusammenschĂŒsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1910 Anschluß (Namensverlust) zuvor Zeche Schnabel ins Osten Langenbrahm II