Burger Eisenwerke GmbH, Werk Herborn

Allgemeines

FirmennameBurger Eisenwerke GmbH, Werk Herborn
OrtssitzHerborn (Hess)
Postleitzahl35745
Internet-Seitehttps://www.herborn.de/kultur/museen/museum-burg
Art des UnternehmensEisenh├╝tten- und Emaillierwerk
AnmerkungenVor 1871 eine seit dem 17. Jahrhundert bestehende Papierm├╝hle; dann "Remy & Reifenrath". Seit 1888 bei den Burger Eisenwerken. Auch unter der Firma "Burger Eisenwerks-Actien-Gesellschaft, Eisenwerk Herborn" als "Herdfabrik, Eisengie├čerei, Emaillierwerk, Kupferschmiede Vernickelungsanstalt" (Werbeschild). Marke "Juno". Schwesterwerke der Burger Eisenwerke: Schelderh├╝tte, Eisenwerk Herborn, Eisenwerk Ehringshausen und Tonwarenfabrik Dieburg (wechselten ├╝ber Buderus bis Electrolux/AEG). Der Heimatverein Burg e.V. hat im ehemaligen Rathaus das "Heimat- und Industriemuseum Burg" mit einer umfangreichen Dokumentation sowie Exponaten der ehemaligen Burger Eisenwerke eingerichtet.
Quellenangaben[Reichs-Adre├čbuch (1900) 1749] [Weltadre├čbuch d. Emaille-Ind (1940)] [Reinhardt: Strukturwandel in der Eisenindustrie des Lahn-Dill-Gebietes (1999)]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1871 Die mit zwei Kupol├Âfen ausger├╝stete, aus einer Papierm├╝hle umgebaute Eisengie├čerei geht in Betrieb. Firma "Remy & Reifenrath"
1879 Der Teilhaber Remy tritt aus "Remy & Reifenrath" aus
1885 "Remy & Reifenrath" beteiligte sich an Lieferungen beim Bau des Frankfurter Hauptbahnhofs. Dabei ├╝bernimmt man sich, was als Grund f├╝r den Konkurs 1885 genannt wird.
1888 Die Burger Eisenwerke kaufen das Eisenwerk Herborn bei einer Versteigerung f├╝r M 60.200. Bei Hypothekenschulden von ca. M 94.000 belaufen sich die Aktiva bei vorsichtiger Bewertung auf ca. M. 150.000. Die Gie├čerei ist in keinem guten Zustand, wird aber nach dem Kauf ├╝berholt.
1889 Der neu eingestellte Ingenieur Kr├╝ger betont die Bedeutung, die eine richtige Auswahl des Produktprogramms hat: "F├╝r Maschinenbau eignet sich das ganze Werk durchaus nicht mit seinen Einrichtungen, und man m├╝├čte Tausende hineinstecken, wenn man auf der H├Âhe der Zeit bleiben wollte. Mein Vorschlag ist, entweder eine Eisengie├čerei mit Beschlagwerkst├Ątten oder eine Fabrik f├╝r Herde zu gr├╝nden. Man k├Ânnte aber auch kleinere Maschinentheile f├╝r die umliegenden Werke und Gruben gie├čen."
Juni 1890 Anzahl der gebauten Herde: 66 St├╝ck
Juni 1891 Anzahl der gebauten Herde: 396 St├╝ck
1892 Verleihung einer Goldmedaille auf der Internationalen Ausstellung in Leipzig
Juni 1892 Anzahl der gebauten Herde: 334 St├╝ck
Juni 1893 Anzahl der gebauten Herde: 529 St├╝ck
Sept. 1894 Anzahl der gebauten Herde: 694 St├╝ck
1895 Gro├čkochherde, Brat-, Back-, W├Ąrme- und Sp├╝lapparate werden in das Produktionsprogramm aufgenommen.
Juni 1895 Anzahl der gebauten Herde: 844 St├╝ck
Aug. 1896 Anzahl der gebauten Herde: 898 St├╝ck
1897 Anzahl der in diesem Jahr gebauten Herde: 12.718 St├╝ck in einem Gesamtwert von 438.774 Mark bei 41.532 Mark Reingewinn und einem durchschnittlichen Erl├Âs pro St├╝ck von 33,71 Mark
1898 Anzahl der in diesem Jahr gebauten Herde: 12.951 St├╝ck in einem Gesamtwert von 474.475 Mark bei 59.836 Mark Reingewinn und einem durchschnittlichen Erl├Âs pro St├╝ck von 33,98 Mark
1899 Anzahl der in diesem Jahr gebauten Herde: 14.130 St├╝ck in einem Gesamtwert von 474.475 Mark bei 62.606 Mark Reingewinn und einem durchschnittlichen Erl├Âs pro St├╝ck von 33,58 Mark
1900 Anzahl der in diesem Jahr gebauten Herde: 12.279 St├╝ck in einem Gesamtwert von 469.297 Mark bei 27.268 Mark Reingewinn und einem durchschnittlichen Erl├Âs pro St├╝ck von 36,86 Mark
1901 Die Gie├čerei wird erweitert, die Kupol├Âfen werden von Holzkohle auf Koks umgestellt, und dann werden eine Turbine und eine Dampfmaschine aufgestellt
1901 Anzahl der in diesem Jahr gebauten Herde: 13.313 St├╝ck in einem Gesamtwert von 458.368 Mark bei 24.660 Mark Reingewinn und einem durchschnittlichen Erl├Âs pro St├╝ck von 34,42 Mark
1902 Anzahl der in diesem Jahr gebauten Herde: 163.394 St├╝ck in einem Gesamtwert von 534.506 Mark bei 48.976 Mark Reingewinn und einem durchschnittlichen Erl├Âs pro St├╝ck von 32,60 Mark




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Etagenbrat├Âfen          
Geschirrw├Ąrmeschr├Ąnke          
Haushaltsgegenst├Ąnde         in Schmiedeeisen, Gu├čeisen, Emaille, Majolika, Porzellan etc.
Herde         Spezialit├Ąt: Hotelherde mit emaillierten W├Ąnden
Konditoreiback├Âfen          
Rost- und Spie├čbratherde          
Wasserheizungsanlagen         komplette Anlagen




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 12.1886 Maschinen- und Kessel-Fabrik, Eisen- und Gelbgie├čerei von G. Kuhn




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1889 30        
1890 71        




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1888 Nebenwerk zuvor Burger Eisenwerke GmbH