Aktiengesellschaft fĂŒr Glasindustrie, vorm. Friedrich Siemens, Werk Wirges

Allgemeines

FirmennameAktiengesellschaft fĂŒr Glasindustrie, vorm. Friedrich Siemens, Werk Wirges
OrtssitzWirges (Ww)
Postleitzahl56422
Art des UnternehmensGlasfabrik
AnmerkungenHauptsitz der Gesellschaft in Dresden (s.d.); seit 1943 als "Siemens Glas AG". Anlagen 1898: Chamottefabrik, Glasfabrik, Verschlußfabrik, chemische Fabrik; von der Haupttongrube wurde der Ton mit einer kurzen Seilbahn direkt in die Fabrik gefördert. Mit elektrischer 600-mm-Feldbahn. Bis 1901 Teil der "Fabrik feuer- und sĂ€urefester Produkte Aktien-Gesellschaft" mit dem Sitz in Vallendar und 1902 von Siemens ĂŒbernommen.
Quellenangabenhttp://www.bildarchiv-neumann.de/Siemens_Glas.htm




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1891 Baubeginn durch die "Fabrik feuer- und sÀurefester Produkte Aktien-Gesellschaft"
1894 Aufnahme der Schamotteproduktion durch die "Fabrik feuer- und sÀurefester Produkte Aktien-Gesellschaft"
1894 Die "Fabrik feuer- und sĂ€urefester Produkte Aktien-Gesellschaft" beschließt den Bau einer Glasfabrik und einer chemischen Fabrik mit 600 Arbeitern. Mit dem Bau der Glasfabrik werden die Arbeitersiedlungen Asbach I und II und Dornberg I errichtet.
Mitte Nov. 1895 Beginn der Herstellung von Flaschen und Großglas, Ballonflaschen fĂŒr chemische Erzeugnisse durch die "Fabrik feuer- und sĂ€urefester Produkte Aktien-Gesellschaft"
1898 Die SÀurefabrik der "Fabrik feuer- und sÀurefester Produkte Aktien-Gesellschaft" brennt ab und wird nicht mehr aufgebaut.
1901 Konkurs durch Mißwirtschaft der Direktion der "Fabrik feuer- und sĂ€urefester Produkte AG"
1902 Erwerbung der Glas- und Chamottefabrik mit ausgedehnten Tongruben durch die "Aktiengesellschaft fĂŒr Glasindustrie vorm. Friedr. Siemens" in Dresden
1906/07 In Berlin findet ein Gerichtsverfahren gegen den frĂŒheren Direktor der Fabrik feuer- und sĂ€urefester Produkte, Böing, und seinen Bruder statt.
1911 Sie erste Owens-Flaschenmaschine wird aufgestellt, Tagesproduktion 20.000 - 25.000 Flaschen. - Die Produktion wird spÀter auf 30.000 Flaschen erhöht.
1912 Errichtung einer elektrischen Zentrale
1917 Erwerbung der an das WerksgelĂ€nde anschließenden Tonfelder und Belehnungen. Damit sichert sich die Gesellschaft fĂŒr die Schamottefabrik auf lange Sicht die Rohstoffgrundlage.
1957 Konkurs




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Flaschen 1895 Beginn im Nov.      
Glas 1895 Beginn im Nov.      
Schamotte 1894 Beginn als "Fabr. feuerfester Prod."      




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine vmtl. 1912 unbekannt




Firmen-Änderungen, ZusammenschĂŒsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1902 Nebenwerk zuvor Aktiengesellschaft fĂŒr Glasindustrie vorm. Friedr. Siemens  
1943 Nebenwerk zuvor Siemens-Glas Aktiengesellschaft Umfirmierung der Mutterges.