Ph. Leman GmbH

Allgemeines

FirmennamePh. Leman GmbH
OrtssitzEystrup (Hoya)
Stra├čeAlexanderweg 75
Postleitzahl27434
Internet-Seitehttp://www.industriedenkmal-senffabrik-leman.de
Art des UnternehmensSenf- und Essigfabrik
AnmerkungenDie seit 1809 existierende Firma ist seit 1914 an ihrem derzeitigen Platz. 1923-1950: Aktiengesellschaft; 1950-1983: Kommanditgesellschaft; ab 1963 GmbH. Gesch├Ąftsf├╝hrerin seit 1999: Elke Hoffmann, Eigent├╝mer seit 2007 Oliver Koller, seit 2009: Siegfried Heidorn.
QuellenangabenTelefonat mit Frau Hoffmann am 15.11.2000 [Handbuch Akt.-Ges. (1943) 5758] [Kreiszeitung Nienburg, 08.07.2009] http://www.industriedenkmal-senffabrik-leman.de
HinweiseUm 2000: Die Gesch├Ąftsf├╝hrerin, Frau Hoffmann, hat gro├čes Interesse an der Traditionspflege des alteinges├Ąssenen Unternehmens und beabsichtigt, das Dampfmaschinen- und Kesselhaus nach Reinigungs- und Aufr├Ąumarbeiten in die ├ľffentlichkeitsarbeit einzubeziehen. Man hat bereits "Senf-Nachmittage" (mit Bek├Âstigung) mit gro├čem Interesse der Bev├Âlkerung durchgef├╝hrt, und ein Senfladen soll noch im Jahr 2000 er├Âffnet werden. Daher wird Interessenten gern die Dampfmaschine gezeigt; Anmeldung unter Tel. 04254/601 ist erw├╝nscht; die Homepage http://www.eystruper-spezialitaeten.de ist um 2012 nicht mehr g├╝ltig. Werksverkauf (2012): Mo-Do 8.00 - 16.00 Uhr, Freitag 8.00 - 12.00 Uhr (http://www.leman-feinkost.de). Die Fabrik liegt direkt am Bahnhof Eystrup. Beim "Heimatverein Eystrup Grafschaft Hoya e.V." gibt es eine "Interessengemeinschaft Industriedenkmal Senffabrik Leman". - Unweit ist die Museums-Dampfbahn Bruchhausen-Vilsen - Asendorf.




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1809 Gegr├╝ndet durch Johann Ludwig Leman, einem Nachkommen des in Posen (Polen) geborenen
Rittmeisters Bogislav Lemanowsky auf dem Anwesen der Hauptstra├če 56.. Er brachte aus den Napolenonischen Kriegen das Senf-Rezept mit.
1850 ├ťbernahme der Firma durch Sohn Phillip Leman
1873 Umsiedlung des Betriebes von der Hauptstra├če 56 zum neuen Standort an der Zwillingslinde
1883 Inbetriebnahme der ersten Dampfmaschine
1894 ├ťbernahme der Firma durch die S├Âhne Alexander und Wilhelm Leman
1894 Anschaffung einer gr├Â├čeren Dampfmaschine (32 PS)
1902 Inbetriebnahme der ersten ├ľlm├╝hle
1904 Aufnahme der Essigproduktion
ab 1913 Bau einer neuen Fabrik am Bahnhof Eystrup mit Gleisanschlu├č, Dampfmaschine und elektrischer Kraft├╝bertragung.
1914 Die Firma siedelt in die neugebaute Fabrik in der N├Ąhe des Bahnhofs um
13.12.1923 Umwandlung in eine Aktiengesellschaft unter der Firma "Ph. Leman M├╝hlenwerke Akt.-Ges." mit einem Kapital von M 100.000.000,00 (davon M 4.000.000,00 Vorzugsaktien). Theodor Leman ├╝bernimmt den Vorsitz.
1923 Eintragung der AG
27.11.1924 Lt. Hauptversammlungsbeschlu├č vom 27. November 1924 Umstellung des Kapitals auf RM 500.000,00 (davon RM 20.000,00 Vorzugsaktien).
30.04.1932 Lt. Hauptversammlung vom 30. April 1932 Herabsetzung des Kapitals auf RM 400.000,00 durch Einziehung von RM 100.000,00 zur├╝ckerworbener Stammaktien.
02.07.1938 Änderung der Firma aus "Ph. Leman Mühlenwerke Akt.-Ges." in "Ph. Leman, Aktiengesellschaft"
02.07.1938 Lt. Hauptversammlungsbeschlu├č vom 2. Juli 1938 Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien.
1950 Umwandlung der Aktiengesellschaft in eine Kommanditgesellschaft
1960 Neubau einer Extraktionsanlage
1973 Ein Gro├čbrand vernichtet die ├ľlm├╝hle und Teile der Essigproduktion
1973 Walter Leman wird nach dem Tod seines Bruders Theodor neuer Gesch├Ąftsf├╝hrer
1974 Ein erneuter Brand vernichtet weitere Teile der Produktionsanlagen.
1977 J├╝rgen Leman ├╝bernimmt nach dem Tod seines Vaters Walter Leman die Gesch├Ąftsf├╝hrung.
1983 Umwandlung der Kommanditgesellschaft in eine GmbH
1995 Einstellung der Ellipeverarbeitung (Kakaoersatzprodukt)
1999 Erwerb der Firma durch die Unternehmerin Elke Hoffmann
2007 ├ťbernahme der Essigfabrik "Arthur H├Âhne" in Bremen mit Gro├čhandel f├╝r Senf, Ketchup und weitere Feinkostartikel sowie Sauerkonserven.
2007 Verkauf der Firma an den Unternehmer Oliver Koller
14.12.2007 Der neuere der 1920 und 1941 hergestellten Essigbildner, h├Âlzerne Bottiche mit 85.000 Liter Fassungsverm├Âgen, ist abg├Ąngig und mu├č saniert werden. Die Nieders├Ąchsische Sparkassenstiftung, vertreten durch den stellvertretenden Gesch├Ąftsf├╝hrer Michael Heinrich Schormann, und Sparkassenvorstand Winfried Schmierer f├╝r die Nienburger Sparkassenstiftung, ├╝berbringen eine Zusage von 30.000 Euro f├╝r Sanierungsarbeiten am "Bildner". - Nach einer Ortsbesichtigung waren sich am Jahresanfang die Sparkassenstiftungen, der Landkreis Nienburg und die Gemeinde Eystrup einig: "Wir wollen helfen", lautet der einheitliche Tenor. Die Sparkassenstiftung Nienburg tr├Ągt 25 Prozent der F├Ârderungssumme. Die Sanierung des "Bildners" koste rund 70 000 Euro.
11.04.2008 Ausstellungser├Âffnung im Rathaus Eystrup: Studenten der Fachhochschule Hannover pr├Ąsentieren ihre Semesterarbeiten zu dem Thema "Erlebnis Senf" - Neugestaltung des Kesselhauses der Senf- und Essigfabrik. Die Studentengruppe um Prof. Bernd Kreykenbohm, FH Hannover Fakult├Ąt III Design und Medien, Studiengang Innenarchitektur hat Konzepte zur Umgestaltung der R├Ąumlichkeiten und Nutzung dieser mit einer Spezialit├Ątengastronomie entworfen. Dabei sind wegweisende und pr├Ąmierte Arbeiten mit Modellen und Plakaten entstanden.
2009 Erwerb der Firma durch den Unternehmer Siegfried Heidorn, Fortsetzung der Produktion als "Leman GmbH & Co. KG"
April 2009 Das Unternehmen stellt einen Insolvenzantrag
Anfang Juli 2009 Die traditionsreiche Senf- und Essigfabrik ist gerettet. Dank zweier Investoren wird der Betrieb erhalten bleiben. Bereits kurz nach der Er├Âffnung des Verfahrens hat der Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Dr. Christian Willmer (Verden), die Sanierung somit abgeschlossen. Der Betrieb werde in Zukunft als "Leman GmbH & Co. KG" gef├╝hrt, teilt die Kanzlei am 07. Juli mit. Die Gesellschaft habe das betriebsnotwendige Verm├Âgen vom Insolvenzverwalter erworben und die Arbeitnehmer ├╝bernommen. "Investoren der neuen Gesellschaft sind der bisherige Gesch├Ąftsf├╝hrer Oliver Koller, der auch in dem neuen Unternehmen eine Leitungsposition innehaben wird, sowie Siegfried Heidorn aus Heemsen", so Christian Willmer. Es sei beabsichtigt, die bisherige Produktpalette zu erhalten und sogar weitere Produktzweige einzuf├╝hren. "Hierf├╝r werden wir in der kommenden Zeit umfangreiche Bauarbeiten auf dem Fabrikgel├Ąnde vornehmen", erkl├Ąrte Oliver Koller. Auch der Direktverkauf ist weiterhin gesichert, erz├Ąhlte Koller auf Nachfrage. In Zukunft sollen die Verkaufszeiten sogar ausgebaut werden und auch Besichtigungen wieder m├Âglich sein.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Essig 1904 Beginn      
├ľl 1902 Beginn (1. ├ľlm├╝hle) 1973 Gro├čbrand  
Senf 1809 Beginn ab Gr├╝ndung 2012 t├Ątig  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 1911 K. & Th. M├Âller GmbH, Maschinenfabrik, Kesselschmiede, Eisengie├čerei
Dampfmaschine um 1894 unbekannt




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
2009 12        




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Theodor Leman, Eystrup (Weser). Aufsichtsrat: Rechtsanwalt Walter Leman, Magdeburg, Vorsitzer; Frau Witwe Marie Leman, Eystrap; Kaufmann Wilhelm Leman, Hannover. Stimmrecht: Je nom. RM 1.000,00 Aktie 1 Stimme. Grundkapital: nom. RM 400.000,00 Stammaktien in 380 Namens-Stammaktien und 20 Inhaberaktien zu je Reichsmark 1.000,00. Gro├čaktion├Ąre: Familienbesitz (100 %). Eigene Aktien: Nom. RM 20.000,00 (Buchwert RM 14.933,00). Dividenden 1932-1943: 0, 0, 6, 6, 6, 6, 6, 6, 6, 6, 6, 6 %.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 5758]


ZEIT1943
THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens
TEXTZweck: Die Herstellung und der Vertrieb von Nahrungs- und Genu├čmitteln, auch Drogen aller Art, der An- und Verkauf von Getreide, Saaten, Futtermitteln und verwandter Gegenst├Ąnde. Insbesondere ist Gegenstand des Unternehmens die Fortf├╝hrung des in Eystrup (Weser) unter der Firma Ph. Leman betriebenen Erzeugungsunternehmens. Die Errichtung sowie der Betrieb irgendwelcher Nebengewerbe, welche mit dem eigenen Betriebe der Gesellschaft oder mit der Verwertung der eigenen Erzeugnisse irgendwie im Zusammenhange stehen.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 5758]