Christof Ruthof, Schiffswerften u. Maschinen-Fabrik, Kom.-Ges.


Zum Vergrößern Bild anklicken


Christof Ruthof, Schiffswerften u. Maschinen-Fabrik, Kom.-Ges.: Christof Ruthof, Schiffswerften u. Maschinen-Fabrik, Kom.-Ges.


Allgemeines

FirmennameChristof Ruthof, Schiffswerften u. Maschinen-Fabrik, Kom.-Ges.
OrtssitzMainz
OrtsteilKastel
StraßeBiebricher Str. 1
Postleitzahl55252
Art des UnternehmensSchiffswerft und Maschinenfabrik
Anmerkungenauch Werft in Regensburg (s.d.)
Quellenangaben[Masch-Ind (1939/40) 603] [Führer durch die Ind.- u. Hafenanlagen von Mannheim (1909) XIX]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1872 Christof Ruthof gründet eine Werft in Mainz-Kastel (Werft 1), die in den ersten Jahren Holzschiffe baut.
1878 Die Werft wird auf ein neues und ausbaufähiges Werksgelände verlagert.
1884 Das erste eiserne Schiff läuft vom Stapel
1892 Ein serbischer Großauftrag führt zur Gründung einer Donau-Werft (Werft 2) in Regensburg
1895 Das Unternehmen ergänzt seine Werksanlagen durch die Errichtung einer Maschinenfabrik, die eigene Kolbendampfmaschinen für Schrauben- und Radantrieb produziert. - Später liefert die Maschinenfabrik Deckhilfsmaschinen über den Bedarf der eigenen Werftanlagen hinaus auch an fremde Werften.
1920 Christof Ruthof scheidet aus dem Unternehmen aus
1920 Nach dem Ausscheiden Christof Ruthofs wird das Unternehmen in eine Kommanditgesellschaft unter der Firmierung Christof Ruthof KG umgewandelt und von Josef Ruthof, dem Sohn des Firmengründers, geleitet
1929 Mit dem Schnelldampfer "Mainz" wird das tausendste Schiff der Werften fertiggestellt.
21.06.1948 Nach dem Tod des persönlich haftenden Gesellschafters Josef Ruthof wird die "Christof Ruthof KG" in eine offene Handelsgesellschaft unter der Firmierung "Christof Ruthof Grundstücksgesellschaft oHG" umgewandelt, deren Geschäftszweck die Verwaltung der Grundstücke ist. Persönlich haftende Gesellschafter sind Dipl. Ing. Johann Heinrich Koenigsfeld, Dipl. Ing. Adolf Hummel, Fritz Gehm, Therese Koenigsfeld geb. Ruthof, Barbara Hummel geb. Ruthof, Armin Hummel, Dirk Hummel, Maria Stille geb. Hummel und Josef Hummel.
11.08.1949 Als Rechtsnachfolgerin der Werften und Maschinenfabrik wird in einem Gesellschaftsvertrag die "Christof Ruthof GmbH, Schiffswerften und Maschinenfabrik", Wiesbaden-Kastel, Wiesbadener Str. 87 mit einem Stammkapital von 500.000 Mark gegründet. Als Geschäftsführer werden Dipl. Ing. Johann Heinrich Koenigsfeld (bis 19.1.1965), Dipl. Ing. Adolf Hummel (bis 31.1.1961), Fritz Gehm (bis 31.7.1961) und Ludwig Fischler (seit 31.1.1961) in das Handelsregister eingetragen.
15.08.1950 Gründung einer Zweigniederlassung Regensburg der "Christof Ruthof GmbH, Schiffswerften und Maschinenfabrik"
06.08.1975 Wegen Zahlungsunfähigkeit das Konkursverfahren über die "Christof Ruthof GmbH, Schiffswerften und Maschinenfabrik" eröffnet.
14.10.1975 Die gewerbliche Tätigkeit der "Christof Ruthof GmbH, Schiffswerften und Maschinenfabrik" wird eingestellt.
18.08.1981 Die "Christof Ruthof Grundstücksgesellschaft oHG" wird aufgelöst und aus dem Handelsregister gelöscht.
14.06.1982 Das Konkursverfahren über die "Christof Ruthof GmbH, Schiffswerften und Maschinenfabrik" wird durch das Amtsgericht Wiesbaden aufgehoben.
21.06.1982 Löschung der "Christof Ruthof GmbH, Schiffswerften und Maschinenfabrik" aus dem Handelsregister




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Anker-, Mast- und Troß-Spills 1909 [Führer durch die Ind.- u. Hafenanlagen Mhm]      
Binnenschiffe 1872 Beginn 1939 [Masch-Ind (1939/40) 603] bis 1884 Holzschiffe
Drahtseilklemmen für Schlepp- und Verholtrosse 1909 [Führer durch die Ind.- u. Hafenanlagen Mhm]      
Schiffs- und Schiffshilfsmaschinen 1895 Beginn (Bau der Maschinenfabrik) 1939 [Masch-Ind (1939/40) 603] bis 2000 PS
Steuermaschinen für Hand- und Dampfbetrieb 1909 [Führer durch die Ind.- u. Hafenanlagen Mhm]      
Steuermaschinen für Hand- und Dampfbetrieb 1909 [Führer durch die Ind.- u. Hafenanlagen Mhm]      




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfsteuerwinde 1899 Dresdener Maschinenfabrik und Schiffswerft Uebigau AG
Dampfsteuerwinde 1899 Dresdener Maschinenfabrik und Schiffswerft Uebigau AG
Dampfsteuerwinde 1899 Dresdener Maschinenfabrik und Schiffswerft Uebigau AG
Dampfsteuerwinde 1905 Dresdener Maschinenfabrik und Schiffswerft Uebigau AG
Dampfsteuerwinde 1906 Dresdener Maschinenfabrik und Schiffswerft Uebigau AG




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1920 800       in Mainz und Regensburg zusammen




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1 Schwesterwerk danach Christof Ruthof, Schiffswerft u. Maschinen-Fabrik KG Regensburg / Mainz