Land- und Seekabelwerke A.G.

Allgemeines

FirmennameLand- und Seekabelwerke A.G.
OrtssitzKöln
OrtsteilNippes
StraßeNiehler Str. 102-120
Postleitzahl50733
Art des UnternehmensKabelwerke
AnmerkungenDie Firma entstand 1898 aus der Kabelfabrik der Gummiwarenfabrik Franz Clouth, Köln-Nippes (s.d.). Um 1943: Erzeugnisse: Kabel und Leitungen aller Art, insbesondere Dehnungskabel und Tenaxkabel.
Quellenangaben[Reichs-Adressbuch (1900) 2347] [Dt. Elektro-Adreßbuch (1940) 205] [Wer liefert was (1961) 454] [Kunert: Telegraphen-Landkabel (1940) 142] [Handbuch Akt.-Ges. (1943) 5881]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1895 E. Diederichs tritt in den Vorstand der Land- und Seekabelwerke AG. in Köln-Nippes ein
11.05.1898 Die Firma entsteht aus der Kabelfabrik der Firma Franz Clouth, sie wird am 11. Mai 1898 für die Herstellung von Land- und Seekabeln sowie für die Legung solcher Kabel gegründet. Die Firma Franz Clouth bringt ihr Kabelwerk mit den dazu gehörigen Grundstücken, Gebäuden, Maschinen und Zubehör ein. Das Aktienkapital beträgt 6 Millionen Mark davon werden 2 Millionen voll, der Rest mit 25 v. H. eingezahlt. Den Vorstand bilden Georg Zapf und Grimsehl, dann Diederichs, der aber bald zur Übernahme der Leitung der Norddeutsche Seekabelwerke A.G. ausscheidet und durch den bisherigen Prokuristen Großwendt ersetzt wird. Das Werk liefert weiter Telegraphen- und Fernsprechkabel, auch ein 5,6 km langes Seekabel für Japan im Jahre 1910, vor allem aber Starkstromkabel. Bei der Gründung der Norddeutsche Seekabelwerke A.G. verpflichten sich die Land- und Seekabelwerke für längere Zeit, längere Seekabel als 200 km nicht herzustellen.
11.05.1898 Die Land- und Seekabelwerke A.G. werden für die Übernahme der Kabelfabrik von Franz Clouth gegründet.
09.12.1902 Baubeginn (?) einer Dampfmaschine durch G. Kuhn, Stuttgart-Berg.
1905 Im Laufe des Jahres 1905 übernimmt die Felten & Guilleaume Carlswerk A.G. das Kapital, soweit sie es nicht schon seit 1900 besaß.
1905 Die Felten & Guilleaume Carlswerk A.-G. übernimmt das Kapital der Land- und Seekabelwerke
01.01.1906 Direktor Zapf tritt zur Verwaltung des Carlswerks über, ihn ersetzt der Prokurist Bartels als technischer Direktor.
20.06.1909 Direktor Großwendt stirbt und wird durch Rudolf Simons ersetzt.
01.04.1919 Schlag wird zum Direktor
1920 Das Kapital wird erhöht um M 6.000.000,00
1922 Kapitalerhöhung um M 4.000.000,00
10.07.1923 Schlag wird zum ordentlichen Vorstandsmitglied der Gesellschaft ernannt. Er tritt am 1. Juli 1938 aus beiden Firmen aus.
1924 Umstellung des Kapitals von M 16.000.000,00 auf RM 2.560.000,00
02.04.1931 Lt. G.-V. vom 2. April 1931 Erhöhung des Kapitals um RM 2.440.000,00 auf RM 5.000.000,00
23.10.1941 Lt. Beschluß des Aufsichtsrats vom 23. Oktober 1941 Kapitalberichtigung um 40 % durch Erhöhung des A.-K. von RM 5.000.000,00 auf RM 7.000.000,00. Die zur Durchführung der Berichtigung erforderlichen Beträge werden gewonnen aus freien Rücklagen und aus dem Gewinnvortrag mit RM 1.080.000,00, aus Zuschreibung zum Anlagevermögen RM 400.000,00 und aus sonstigen Bilanzposten RM 720.000,00.
30.06.1943 Letzte ordentliche Hauptversammlung bis 1943/44




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Fernmeldekabel 1940 [Dt. Elektro-Adreßbuch (1940) 205] 1940 [Dt. Elektro-Adreßbuch (1940) 205]  
Klingelschnüre 1937 [Bezugsquellennachw dt Elektr-Ind (1937) 172] 1937 [Bezugsquellennachw dt Elektr-Ind (1937) 172]  
Meßgeräte für Fernsprechanlagen 1937 [Bezugsquellennachw dt Elektr-Ind (1937) 180] 1937 [Bezugsquellennachw dt Elektr-Ind (1937) 180]  
Spannungsprüfer   Exponat im LTA      
Starkstromkabel 1898 Beginn (Ausgliederung aus Clouth) 1961 [Wer liefert was (1961) 454]  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 12.1902 Maschinen- und Kessel-Fabrik, Eisen- und Gelbgießerei von G. Kuhn




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1898 Nebenwerk zuvor Franz Clouth, Rheinische Gummiwarenfabrik A.-G.  




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Carl Overhoff, Köln; Adolf Rohrmann, Köln; Wilhelm Lohmar, Köln; Dr. Franz Unterbusch, Köln. Aufsichtsrat: Reg.-Baumeister a. D. Fritz Lehmann, Gen.-Direktor, Köln, Vorsitzer; Gen.-Direktor Dr.-Ing. e. h. Aloys Meyer, Luxemburg, stellv. Vorsitzer; Dr.-Ing. e. -h. Max Clouth, Köln; Direktor Hermann Kramer, Köln; Bankdirektor Jean Baptist Rath, Köln. Stimmrecht: Je RM 100,00 1 Stimme. Grundkapital: nom. RM 7.000.000,00 Stammaktien in 5000 Stücken zu je RM 1.000,00 und 5000 Stücken zu je Reichsmark 400,00. Großaktionär: Felten & Guilleaume-Carlswerk, A.-G., Köln-Mülheim (100%). Dividende ab 1927: 10, 10, 10, 7, 0, 0, 6, 6, 7, 7, 8, 8, 8, 5.5*), 5.5, 4 %; *) auf das berichtigte Kapital
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 5881]


THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens (Organe und Kapital der Gesellschaft)
TEXTZweck; Herstellung und Vertrieb von Kabeln aller Art, isolierten Leitungen und Drähten sowie sonstiger Gegenstände des elektrotechnischen Bedarfs, einschließlich der Verlegung der Kabel, ferner die Fabrikation von Gummiwaren aller Art; Beteiligung an verwandten Unternehmungen. Erzeugnisse: Kabel und Leitungen aller Art, insbesondere Dehnungskabel und Tenaxkabel. (Vorstand: Carl Overhoff, Köln; Adolf Rohrmann, Köln; Wilhelm Lohmar, Köln; Dr. Franz Unterbusch, Köln. Aufsichtsrat: Reg.-Baumeister a. D. Fritz Lehmann, Gen.-Direktor, Köln, Vorsitzer; Gen.-Direktor Dr.-Ing. e. h. Aloys Meyer, Luxemburg, stellv. Vorsitzer; Dr.-Ing. e. -h. Max Clouth, Köln; Direktor Hermann Kramer, Köln; Bankdirektor Jean Baptist Rath, Köln. Stimmrecht: Je RM 100,00 1 Stimme. Grundkapital: nom. RM 7.000.000,00 Stammaktien in 5000 Stücken zu je RM 1.000,00 und 5000 Stücken zu je Reichsmark 400,00. Großaktionär: Felten & Guilleaume-Carlswerk, A.-G., Köln-Mülheim (100%). Dividende ab 1927: 10, 10, 10, 7, 0, 0, 6, 6, 7, 7, 8, 8, 8, 5.5*), 5.5, 4 %; *) auf das berichtigte Kapital)


THEMABesitzverhältnisse (Organe und Kapital der Gesellschaft)
TEXTAnlagen: Fabrik in Köln-Nippes. (Vorstand: Carl Overhoff, Köln; Adolf Rohrmann, Köln; Wilhelm Lohmar, Köln; Dr. Franz Unterbusch, Köln. Aufsichtsrat: Reg.-Baumeister a. D. Fritz Lehmann, Gen.-Direktor, Köln, Vorsitzer; Gen.-Direktor Dr.-Ing. e. h. Aloys Meyer, Luxemburg, stellv. Vorsitzer; Dr.-Ing. e. -h. Max Clouth, Köln; Direktor Hermann Kramer, Köln; Bankdirektor Jean Baptist Rath, Köln. Stimmrecht: Je RM 100,00 1 Stimme. Grundkapital: nom. RM 7.000.000,00 Stammaktien in 5000 Stücken zu je RM 1.000,00 und 5000 Stücken zu je Reichsmark 400,00. Großaktionär: Felten & Guilleaume-Carlswerk, A.-G., Köln-Mülheim (100%). Dividende ab 1927: 10, 10, 10, 7, 0, 0, 6, 6, 7, 7, 8, 8, 8, 5.5*), 5.5, 4 %; *) auf das berichtigte Kapital)