J. F. Cail u. Comp.

Allgemeines

FirmennameJ. F. Cail u. Comp.
OrtssitzParis
StraßeQuai du Billy
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
Anmerkungen1836 wird Cail Teilhaber der seitherigen "Derosne & Cail" (s.d.); 1846-1848 wieder "Société Derosne & Cie.". Seit 1850 "Société J. F. Cail & Cie.". Siehe auch Jean Francois Cail als Person! Auch Werke in Denain (seit 1905) und Grenelle (b. Paris), nach dort wurden ca. 1866 die Werkstätten von Quai du Billy verlegt. Seit 1871 "Société Alfred Cail" (s.d.)
Quellenangaben[Amtl. Bericht Allg. Pariser Ausst. 1855 (1856) 130] [Matschoss: Entw Dampfmasch (1908) I, 224] [Metzeltin: Lokomotive (1971) 38] http://hebergement.ac-poitiers.fr... [Slezak: Lokomotivfabriken (1962)




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1818 Gründung des Ursprungsunternehmens durch Charles Derosne in Paris als Fabrik für Geräte zur Zuckerfabrikation
06.06.1850 Umfirmierung aus "Société Derosne & Cie." (bis 1846: "Derose & Cail") und Umwandlung in eine Kommaditgesellschaft. Das Unternehmen nimmt weltweit den ersten Platz als Hersteller von Zuckerfabriksausrüstungen und in Frankreich den zweiten Platz als Hersteller von Eisenbahnmaterial ein.
1851 Auf der Weltausstellung in London erhält Cail eine Medaille. Die Firma zeigt eine Dampfdreschmaschine und Erntemaschinen
1852 Kauf des Werks von Cave in Saint-Denis
1852 Die Fabriken von Cavé gehen in andere Hände über: Die Werkstätte von Saint-Denis geht an Cail und die in Clichy an Péreire.
1852 Erwerb der Werks Saint Denis der Firma Cavé
1853 Weil das Werk in Denain unzureichend wird, eröffnet man eine zusätzliche Werkstätte in Douai für Zuckerfabriksausrüstungen und Destillationsanlagen und eine Werkstätte in Valenciennes für ein Feinblechwerk und eine kleine Kesselschmiede.
1853 Kauf des Bauernhofs Plants, La Faye (Charente)
1855 Cail zeigt auf der Weltausstellung in Paris 36 Objekte und erhält eine Ehrenmedaille. Die Firma hat eine Produktionsfähigkeit von 80 bis 100 Lokomotiven pro Jahr.
1857 Kauf des Bauernhofs La Briche (Indre et Loire)
1857 Der aus den baltischen Provinzen Rußlands stammende Charles George Kleberg (* um 1836 +12.04.1888 in Novorossisk), sammelt nach seinem Studium an der Polytechnischen Schule in St. Petersburg praktische Erfahrungen im Lokomotivbau bei Cail & Co.
1861 J. F. Cail schließt einen Kooperationsvertrag mit der "Cie. Fives-Lille" für Lokomotivbau, Eisenbahnanlagen und Stahlbauten; gültig bis 1870.
1862 Auszeichnung auf der Weltausstellung in London für Dampfmaschinen, Kessel usw., deren praktischer Erfolg
25.12.1865 In der Weihnachtsnacht um 1.30 h zerstört ein Brand 8.000 qm der 20.000 qm der Werkstattfläche am Quai de Billy. Modelle und Zeichnungen werden völlig vernichtet. Die Werkstätten werden nicht wieder aufgebaut, sondern nach Grenelle verlegt..
1867 Auf der Weltausstellung in Paris zeigt Cail Lokomotiven, Werkzeugmaschinen, Destillierapparate, Pressen und Münzprägemaschinen. Verleihung von zwei Goldmedaillen (für Zuckerfabriksausrüstungen und für Lokomotiven).
1868 Aufnahme des Baus von Straßenlokomotiven
12.07.1870 bis 13.07.1870 Es wird eine auf 20 Jahre Laufzeit vorgesehene Kommanditgesellschaft mit J. F. Cails Sohn Alfred als Teilhaber gegründet.
1871 Umfirmierung in A. Cail
22.05.1871 Tod von Jean Francois Cail in Plant bei La Faye [oder 10.06. in Ruffec? s.d.]
10.06.1871 Tod von Jean Francois Cail in Ruffec (auf seiner dortigen Besitzung) [oder am 22.05. in Plant bei La Faye; s.d.?]
1876 Bau von fünf Straßenlokomotiven für die Französische Armee
1881 Die Kommanditgesellschaft wird aufgelöst
09.01.1882 Nachfolger der Kommanditgesellschaft wird die "Société anonyme des anciens établissements Cail".
1905 Verlegung des Firmensitzes nach Denain
1948 Fusion mit Fives-Lille, insgesamt 4056 Lokomotiven erbaut




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Anlagen für Zuckerfabriken 1851 Weltausstellung London 1851 Weltausstellung London  
Dampfdreschmaschinen 1851 Weltausstellung London 1851 Weltausstellung London  
Dampfkessel 1862 Weltausstellung London 1867 Weltausstellung Paris  
Dampflokomotiven 1850 Beginn (ex Derosne & Cail) 1871 Ende (--> A. Cail)  
Dampfmaschinen 1851 Weltausstellung London 1878 Weltausstellung 1878  
Erntemaschinen 1851 Weltausstellung London 1851 Weltausstellung London  




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1866 4100       2.800 in Paris, 800 in Denain, 400 in Bruxelles, 100 in Amsterdam)




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1850 Umbenennung zuvor Ch. Derosne & J. F. Cail Derosne & Cail --> Cail [Slezak: Lokomotivfabriken Europas (1962) 10]
1871 Umbenennung danach Alfred Cail J. F. Cail --> A. Cail [Slezak: Lokomotivfabriken Europas (1962) 10]