Felix Sch├Âller jr., Foto- und Spezialpapiere GmbH & Co. KG

Allgemeines

FirmennameFelix Sch├Âller jr., Foto- und Spezialpapiere GmbH & Co. KG
OrtssitzL├╝stringen (b. Osnabr├╝ck)
OrtsteilGretesch
Stra├čeBurg Gretesch
Postleitzahl49086
Internet-Seitehttp://www.felix-schoeller.com
Art des UnternehmensPapierfabrik
Anmerkungen[Kohll├Âffel]: "Burg Gretesch b. Osnabr├╝ck" und nur Zusatz "Papierfabrik"
Quellenangaben[Referenzliste U. Kohll├Âffel (1912)] [Gefallendendenkmal Osnabr├╝ck 4 (2009)]
Hinweise06.11.2000: keine Auskunft




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
08.03.1855 Geburt von Felix Hermann Maria Schoeller als Sohn des Papiermachers Felix Heinrich Schoeller
1895 Der Enkel von Christian Gruner (1774-1855) verkauft seine Papierfabrik an Felix Hermann Maria Schoeller, einem weitsichtigen und durchsetzungsstarken Mann. Er entstammt einer Familie mit Papiermacher-Tradition.
1895 Felix Schoeller will Foto-Rohpapiere f├╝r den aufstrebenden Fotomarkt herstellen. (vergl. 1900)
1896 Die erste Papiermaschine geht in Betrieb.
1897 Erste Produktionsversuche mit Fotorohkarton
1900 Aufbau des Fotopapiergesch├Ąfts
1907 Tod von Felix Hermann Maria Schoeller. Seine S├Âhne Felix Heribert, Lothar und Gerhard, noch jugendlichen Alter, ├╝bernehmen die Gesch├Ąfte. Auch Schoellers Tochter Magdalene erbt einen Anteil des Unternehmens, steigt aber nicht aktiv in die Gesch├Ąftsleitung ein.
1912 Aufnahme des USA-Gesch├Ąfts von F. Schoeller, Osnabr├╝ck, durch die Gr├╝ndung des Vertriebsb├╝ros der "Felix Schoeller Paper Company", New York
1928 Einbau des ersten Streichkastens
1929 Anlauf der neuen Papiermaschine I
1932 Erste Versuche zur Herstellung lackierten Papiers
1938 Installation einer Lackier- und Substriermaschine
1949 Klaus, Felix Richard und Gert Schoeller, allesamt Enkel von Felix Hermann Maria Schoeller, werden in die Gesch├Ąftsleitung berufen.
1958 Anlauf der Papiermaschine 5 (sp├Ąter: PM 15)
1960 Gr├╝ndung der "Schoeller Technical Paper", Pulaski, N.Y.
1962 Der Exportanteil ├╝berschreitet erstmals ├╝ber 60%.
1962 Aufbau des Werkes von "F. Schoeller" in Pulaski im Staate New York
1964 Gerhard Schoellers Schwiegersohn Hans-Georg Gallenkamp tritt an die Stelle des 1964 verstorbenen Gert Schoeller.
1964 Anlauf der Schoeller-Papiermaschine in Pulaski
1964 Anlauf des Extruders I zur Beschichtung von Fotobasispapieren
1980 Konzentration des Produktsortiments auf Fotobasispapiere
1986 Anlauf der neuen Papiermaschine I
1986 Schoeller Technical Papers, Pulaski (USA) wird 100-prozentige Tochter von Schoeller, Osnabr├╝ck
1990 ├ťbernahme der "Freiberger Papierfabrik zu Wei├čenborn GmbH"
1990 Diversifikation der Gesch├Ąftsaktivit├Ąten bei hochwertigen Spezialpapieren f├╝r Inkjet-Druckanlagen und Dekorpapiere
1991 ├ťbernahme des Gesch├Ąftszweigs Dekor der "Papierfabrik zu Penig"
1993 ├ťbernahme der "Technocell AG" mit den beiden Werken Pasing und G├╝nzach und und Gr├╝ndung der "Technocell Dekor"
1998 ├ťbernahme der Papierfabrik Neustadt Titisee
1998 Beginn des Ausbaus im Werke Weissenborn f├╝r Foto-Imaging-Papiere
1999 Bau und Inbetriebnahme der neuen Konfektionierung im Werk Wei├čenborn
2000 Bau und Inbetriebnahme der neuen Streichmaschine 5 und des Extruders 9 in Wei├čenborn
2001 Gr├╝ndung der "Technocell Inc." in Drummondville, Kanada, durch die Papierfabrik Schoeller, Osnabr├╝ck. Mit der ├ťbernahme einer Mehrheitsbeteiligung am Dekorpapierwerk der Kunz Gruppe in Drummondville/Kanada beginnt die Internationalisierung der "Technocell Dekor".
2001 Kapazit├Ątsverdoppelung der Papiermaschine 4 in Wei├čenborn auf 120 000 Tonnen p.a.
2001 Inbetriebnahme des Extruders 7
2001 Der Ausbau des Werkes Weissenborn zum weltweit einzigen integrierten Standort f├╝r Foto-Imaging-Papiere wird vollendet (Investitionsvolumen 300 Mio. Euro)
2003 Konzentration der Verwaltung am Standort Osnabr├╝ck
2004 Portfolioerweiterung und Beginn der Spezialisierungsstrategie der "Technocell Dekor" durch Einf├╝hrung des neuen Vorimpr├Ągnats PRIP
2006 Joint-Venture mit dem Dekorpapierhersteller Mayak in Penza / Ru├čland
2008 Ausweitung des Angebots an Foto-Imaging-Papieren f├╝r elektrofotografischen Laserdruck mit Einf├╝hrung der E-PHOTO-Papers
2009 Inbetriebnahme der neuen Papiermaschine 5
2009 Produktionsbeginn von Spezialpapieren f├╝r Vliestapeten
2011 Die Felix Schoeller Group entwickelt nachhaltige Papierverbundl├Âsungen f├╝r Prim├Ąrverpackungen.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Fotopapier 1897 Beginn (1. Versuche mit Fotorohkarton)     Spezialisierung ab 1900
Papier 1896 Beginn (Anlauf der 1. Papiermaschine) 2000 aktiv  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 1908 Ulrich Kohll├Âffel, Maschinenfabrik
Dampffeuerspritze   Waggon- und Maschinenfabrik Aktiengesellschaft vorm. Busch
Dampfmaschine 1903 Ulrich Kohll├Âffel, Maschinenfabrik
Dampfmaschine 1912 Ulrich Kohll├Âffel, Maschinenfabrik