Aktien-Zuckerfabrik Stendal

Allgemeines

FirmennameAktien-Zuckerfabrik Stendal
OrtssitzStendal
Postleitzahl39576
Art des UnternehmensZuckerfabrik
AnmerkungenUm 1943 unter der Firma "Zuckerfabrik Stendal Aktiengesellschaft" Hatte Maschinen der "Braunschweigischen Maschinenbau-Anstalt" [BMA-Firmenschrift (ca. 1910)].
Quellenangaben[Verz Zuckerfabr (1900), Adreßbuch Zuckerind (1912)] [Maschinenfabrik Sangerhausen: Dampfmaschinen-Lieferlisten] [Handbuch Akt.-Ges. (1943) 3792]
Hinweise[R. Wolf: Lokomobilen-Firmenschrift (um 1910)]: vmtl. Ansicht der Schnitzeltrocknung




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1890 GegrĂŒndet unter der Firma "Actien-Zucker-Fabrik Stendal" mit einem Kapital von 1.125.000 Mark
1891 Erbaut durch Haacke & Schallehn
1891 GrĂŒndung
1922 Das Kapital wird erhöht um M 562.500,00.
1924 Umstellung des Kapitals in voller Höhe auf RM 1.687.500,00.
09.08.1938 Änderung der Firma aus "Actien-Zucker-Fabrik Stendal" in "Zuckerfabrik Stendal Aktiengesellschaft"
04.08.1943 Letzte ordentliche Hauptversammlung bis 1943/44
1945 Stillegung




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Rohzucker 1891 vmtl. ab Inbetriebnahme 1945 Stillegung  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine vor 1917 Maschinenfabrik Sangerhausen Aktiengesellschaft
Dampfmaschine vor 1912 Maschinenfabrik Sangerhausen Aktiengesellschaft
Dampfmaschine vor 1919 Maschinenfabrik Sangerhausen Aktiengesellschaft
Dampfmaschine vor 1919 Maschinenfabrik Sangerhausen Aktiengesellschaft
Lokomobile   R. Wolf Aktiengesellschaft




Produktionszahlen

von bis Produkt im Jahr am Tag Einheit
1899   ZuckerrĂŒben 66915 950 t
1909   ZuckerrĂŒben 74665 1200 t
1910   ZuckerrĂŒben 94050 1200 t




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Rittergutsbesitzer Peter Ballerstedt, Birkholz, Vorsitzer; Gutsbesitzer Ernst Siegel, Steinfeld; Gutsbesitzer Wilhelm Amelung, Dobberkau; Gutsbesitzer August MĂŒller, Brunau. Betriebsdirektor: Wilhelm Neddermeyer. Aufsichtsrat: Landwirt Richard Rath, Neuermark, Vorsitzer; GĂŒterdirektor Otto KĂŒhne, KlĂ€den, stellv. Vorsitzer; Landwirt Adalbert v. Bismarck, Welle; Rittergutsbesitzer Georg v. Rohr, Hohenwulsch; Landwirt Karl Fettback, Groß-Möhringen; Rittergutsbesitzer v. Goßler, Zichtau; Gutsbesitzer Adolf Nagel, Belikau; Ziegeleibesitzer Reinhold Jaenecke, Stendal; Bauer Wilhelm ThĂŒrnagel, Gohre; Hermann Döbbelin; Wilhelm Kersten; Friedrich Berlin; Otto Goldacker; Malte v. Engelbrechten-Ilow; Fritz Borchert. Stimmrecht: Je nom. RM 1.250,00 l Stimme. Gewinn-Verwendung: Erfolgt durch entsprechende Bezahlung der von den AktionĂ€ren gelieferten RĂŒben. GeschĂ€ftsjahr: 1. April bis 31. MĂ€rz. Grundkapital: nom. RM 1.687.500,00 Stammaktien in 1350 StĂŒcken zu je RM 1.250,00 (Nr. 1-1350). Die Übertragung von Aktien bedarf zu ihrer GĂŒltigkeit der Zustimmung des Aufsichtsrats. AktionĂ€re dĂŒrfen nur solche Personen werden, welche die Landwirtschaft praktisch als EigentĂŒmer oder PĂ€chter betreiben und nicht Mitglieder einer anderen Zuckerfabrik sind.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 3792]


ZEIT1943
THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens
TEXTZweck: Herstellung und Vertrieb von Zucker, verwandten Erzeugnissen und Futtermitteln sowie Verwertung landwirtschaftlicher Erzeugnisse und alle damit zusammenhÀngenden GeschÀfte, auch Beteiligung an Àhnlichen Unternehmungen usw. Haupterzeugnisse: Rohzucker, Melasse, vollwertige Zuckerschnitzel.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 3792]