Spillingwerk GmbH

Allgemeines

FirmennameSpillingwerk GmbH
OrtssitzHamburg
Ortsteil11
Stra├čeWerftstr. 5
Postleitzahl20457
Internet-Seitehttp://www.spilling.de
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenUm 1939/40: "Ulrich Spilling". Um 1961/1985: "Spillingwerk GmbH". Seit 2002 unter der Firma "Spilling Energie Systeme GmbH"
Quellenangaben[Maschinenindustrie (1939/40) 452] [Wer liefert was (1961) 457] [ABC d dt Wirtschaft (1985/86) II/366]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1890 Gr├╝ndung als Schiffsmaschinen-Reparaturbetrieb auf dem Kleinen Grasbrook im Hamburger Freihafen (vmtl. unter der Firma "Gebr. P├Ąglow")
1918 Ulrich Spilling beginnt mit der Konstruktion von neuen Kolbendampfmaschinen zum Schiffsantrieb.
1930 Spilling entwickelt die offene Dampfmaschine zur Kapseldampfmaschine mit automatischer Drucklaufumschmierung weiter.
1936 Ende der Konstruktionsarbeiten von Ulrich Spilling an neuen Kolbendampfmaschinen zum Schiffsantrieb.
1945 Nach der Entwicklung der Kapseldampfmaschine mit automatischer Drucklaufumschmierung wird der Baukasten-Dampfmotor als flexible Antriebsmaschine von Generatoren und Arbeitsmaschinen der industriellen Kraftwirtschaft weiterentwickelt.
1950 Bau von Kraft-W├Ąrme-Kopplungs-Anlagen. - Sie werden in die ganze Welt geliefert: in ├╝ber 50 L├Ąndern der Erde finden Spilling-Motoren ihren Einsatz.
ab 1978 Die Spilling-Motoren werden kontinuierlich weiterentwickelt und in der Erdgas-Versorgungswirtschaft zur Nutzung des Druckgef├Ąlles zwischen der Pipeline und dem Verbrauchernetz eingesetzt.
1999 Die Design-Initiative Nord e.V. der Industrie- und Handelskammer zu Kiel verleiht Spilling den Designpreis Schleswig-Holstein.
1999 Einf├╝hrung der Trockenlauftechnik in alle Dampfmotorbaureihen
2002 Umbenennung in "Spilling Energie Systeme GmbH"
2002 Im Zuge der Reorganisation erweitert Spilling das Programm um das modulierende PowerTherm-Blockheizkraftwerke im Leistungsbereich von 20 kWel f├╝r die Nutzung von fossilen und erneuerbaren Brennstoffen.
2002 Spilling wird eine 100%ige Tochter der "Miturbo Umwelttechnilk GmbH & Co. KG".
2006 Innerhalb der Miturbo-Gruppe wird der Turbinenbau in das Produktionsprogramm ├╝bernommen. Spilling bietet nun Dampfmotoren und Dampfturbinen aus einer Hand.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmotoren 1955 Exponat im Dt. Museum 1961 [Wer liefert was (1961) 457]  
Dampfturbinen 2006 Beginn 2012 [Wer liefert was (2012)] 2013: Gegendruck- und Vakuumkondensationsturbinen mit Leistung von ca. 300 - 5000 kW, geeignet f├╝r den industriellen Einsatz. Ausgef├╝hrt als einstufige oder mehrstufige Turbinen.
Kolbendampfmaschinen 1939 [Maschinenindustrie (1939/40) 452] 1985 [ABC d dt Wirtschaft (1985/86) II/366]