Machinefabriek Gebr. Stork & Co.

Allgemeines

FirmennameMachinefabriek Gebr. Stork & Co.
OrtssitzHengelo (Niederlande)
Internet-Seitehttp://www.stork.nl
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenFirmierung 1868 - 1893. Abteilungen um 1939: Stork-Hijsch N.V. (Krane, seit 1912), Werf Conrad N.V. (gegr. 1878), Gebr. Stork's Aparatefabriek (gegr. 1878, seit 1915 zu Stork), N.V. Machinefabriek en Ijzegieterij "Holland" (seit 1928), Ateliers de Construction Stork Fr├Ęres, Br├╝ssel (seit 1923). Die "N.V. Agentschap van Gebr. Stork & Co." in Surabaja vertritt auch: "Watson, Laidlaw & Co." (Zucker-Zentrifugen), "De Vries Robb├ę & Co." (Eisenbau) und "Reineveld" (Java-Pumpen). 1954 mit Werkspoor vereinigt. Um 2009: "Stork B.V." mit Sitz in Naarden (Nordholland), Amersfoortsestraatweg 7, und den Bereichen "Stork Aerospace" ("Stork Focker AESP", "Fokker Elmo", "Fokker Services" und "Fokker Woensdrecht") und "Stork Technical Services" ("Stork Industry Services" und "Stork Industry Specialists" usw.).
Quellenangaben[VDI 45 (1901) 1799] [Stork, 120 years of industrial dynamism (1989)] Homepage (2009)
HinweiseSammlung von Werksfotos im http://www.historischcentrumoverijssel.nl.




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1714 Der Gro├čvater von C. T. Stork, Jan Philip Stork, ein Westfale, siedelt sich in Oldenzaal an.
09.02.1822 Geburt von Charles Theodorus Stork in Oldenzaal. Sein Vater ist Steuereinnehmer der Regierung und Postmeister. - Er besucht 1835 eine dampfbetriebene Textilfabrik in Enschede, und der wei├č seither, was er werden will: ein Textilfabrikant.
1835 Der 13j├Ąhrige Charles Theodorus Stork er├Âffnet nach Verlassen der Schule die "Weefgoederenfabriek C. T. Stork & Co." mit drei Webst├╝hlen, die mit dem von seinem Vater geliehenen Geld gekauft hatte. Er ist somit der j├╝ngste Unternehmer der Niederlande
04.04.1855 Geburt des ├Ąltesten Sohns von C. T. Stork und sp├Ąteren Firmenleiters, Dirk W. Stork
1859 Der 37j├Ąhrige Ch. Th. Stork erf├╝llt sich seinen Jugendtraum und baut sich eine Villa in Oldenzaal
13.05.1859 Eine kleine Reparaturwerkstatt wird durch den Ingenieur Coenraad Craan Stork [nach anderen Quellen: durch Charles Theodorus Stork] und den Schmied Jan Meyling unter der Firma "Stork-Meyling & Co." in Borne (Twente) gegr├╝ndet.
1860 Gr├╝ndung einer Fabrikschule im Zusammenhang mit der Weberei
1863 Die Reparaturwerkstatt von Stork und Meyling hat anfangs nicht viel Erfolg, und Coenraad Craan Stork stirbt nach kurzer Krenkheit.
1864 Charles Theodorus Stork, Teilhaber der "Weefgoederinfabriek C. T. Stork & Co.", will das Unternehmen von Stork und Meyling in Borne fortsetzen und in eine richtige Maschinenfabrik umwandeln. Daher gr├╝nden die Partner der Webwarenfabrik - C. T. Stork, Jurriaan Engelbert Stork und H. J. Ekker - die Frima "Gebr. Stork & Co."
04.09.1868 Die Fabrik wird von Borne nach Hengelo verlagert mit Ch. Th. Stork und J. E. Stork als Leiter. Dieses Datum wird als Gr├╝ndungsdatum von "Gebr. Stork & Co." angesehen. W├Ąhrend der schwierigen Anfangsjahre macht die Firma Verlust; es ist schwierig, Marktanteile zu gewinnen.
04.09.1868 Nach der Verlegung der Firma nach Hengelo erscheint es als offensichtlichste L├Âsung, den Bau von Hilfsmaschinen f├╝r die Textilindustrie aufzunehmen. Man konzentriert sich besonders auf die Herstellung von Dampfkesseln f├╝r kleine Firmen, zusammen mit dampfgetriebenen Pumpstationen.
1870 Stork hat um 1870 viele Probleme, da das investierte Kapital nicht zur├╝ckflie├čt. Der Bankier M. Mees aus Rotterdam drckt die Bereitschaft aus, das n├Âtige Kapital zusammen mit einigen Freunden aufzubringen.
1872 Der Sohn von Charles Theodorus Stork, Dirk, tritt in die Firma ein.
1878 Gebr. Stork erh├Ąlt eine Goldmedaille auf der Pariser Weltausstellung f├╝r eine horizontale Verbunddampfmaschine
1880 Um 1880 bieten die Zuckerfabriken auf Java f├╝r Stork neue M├Âglichkeiten. Nach einer Krisenperiode, bedingt durch die Rohrzucker-Schw├Ąche ("sereh" disease) entscheiden sich die Zuckerfabriken, zusammenzuarbeiten, die Anbaumethoden zu verbessern und Versuchsstationen zu bauen. Stork errichtet eine Agentur in Solo (Zentral-Java)
1881 Eine Pensionskasse wird eingef├╝hrt
1883 Stork erh├Ąlt einen Betriebsrat, genannt "Kern", nach dem Vorbild von Van Merken und dem Franzosen Leclaire. Seine Mitglieder werden von der Unternehmensleitung ernannt. Beratungsthemen sind: Arbeitszeit, Nachtarbeit, ├ťberstunden, garantierte Altersrenten.
1884-1894 Die Stadt Dordrecht bestellt die erste Hochdruck-Wasserpumpstation, und zwischen 1884 und 1894 liefert Stork nicht weniger als 34 Pumpanlagen.
1886 Inbetriebnahme einer v├Âllig neuen Kesselschmiede
1887 Eine Betriebsunfallversicherung wird geschaffen.
1888 Eine Badeanstalt mit zwei Au├čenbecken, Badewannen, Duschen und Waschbecken wird er├Âffnet.
1890 Gebr. Stork spielt eine f├╝hrende Rolle bei der Sicherung der Zukunft der "Koninklijke Fabriek van Stoom en andere Werktuigen"
1891 Lieferung des 1000. Dampfkessels, ein Rauchrohrkessel mit zwei L├Ąngssiedern.
1892 Die Betriebszeitschrift "Hengelosche Fabrieksbode" wird herausgegeben. Coen II, Charles' j├╝ngster Sohn, ist der Herausgeber.
01.10.1892 Der "Hengelosche Fabriekbode" f├╝r die Besch├Ąftigten erscheint ab 1. Oktober jeden Samstag
1893 Drei der S├Âhne von C. Th. Stork, Dirk W. Stork, H. C. Stork und Dr. C. F. Stork, ├╝bernehmen der Leitung der Firma, w├Ąhrend J. E. Stork in diesem Jahr ausscheidet.
21.04.1894 Der Grundstein f├╝r das Vereinigungsgeb├Ąude ("verenigungsgebouw") wird gelegt.
1895 Charles Theodorus Stork bleibt bis zu seinem Tode leitender Direktor
27.01.1895 Das Vereinigungsgeb├Ąude wird eingeweiht
18.07.1895 Tod von Charles Theodorus Stork
1896 Der Krankenstand bei Stork ist h├Âher als bei anderen Firmen in Hengelo, bedingt durch die verh├Ąltnism├Ą├čig schwere Arbeit
1896/97 Lieferung der 1000. Dampfmaschine
1897 Eine gro├če zentrale Waschraum-Anlage f├╝r die Arbeiter wird verf├╝gbar.
1898 Gr├╝ndung der Abteilung f├╝r Krananlagen (ab 1912 Tochterfirma)
1900 Stork stellt auf der Weltausstellung Paris eine Schmidt'sche Hei├čdampf-Verbunddampfmaschine aus.
1900 Um 1900 wird die Agentur von Stork, Hengelo, nach Surabaya (Ost-Java) verlegt.
1900 Stork gewinnt um 1900 zahleiche Auftr├Ąge f├╝r die Ausr├╝stung von kommunalen Elektrizi├Ątswerken
1905 Gr├╝ndung der Dampfturbinenabteilung
12.1905 Stork erwirbt im Dezember die Herstellungsrechte vom Zoelly-Syndikat, zu dem auch die Siemens-Schuckert geh├Ârt.
1906 Es wird f├╝r die Badeanstalt eine Benutzungsliste eingef├╝hrt, um Druck auf die Jungen auszu├╝ben, ihr w├Âchentliches Bad zu nehmen; nach zwei Abwesenheiten folgen Sanktionen
1906 Die Arbeiter erhalten im Sommer an Samstagnachmittagen frei.
1907-1908 Die Zuckerfabrik Medarie (Java) wird 1907/08 gebaut.
1907 Die Mitarbeiter erhalten seither eine garantierte Altersrente von 60 % ihres Grundgehalts.
06.1907 Stork und SSW liefern den ersten Turbogenerator f├╝r die Niederl├Ąndischen Staatsbergwerke
1910 Gr├╝ndung der Abteilung f├╝r Zentrifugalpumpen
1912 Fertigstellung der 2000. Dampfmaschine
1912 Fertigstellung der 3000. Dampfkessels
1912 Die Abteilung f├╝r Krananlagen wird zur Tochterfirma "N.V. Gebr. Stork & Co.'s Fabriek van Hijschwerktuigen" (= "Stork-Hijsch N.V.")
13.07.1913 Festliche Ablieferung der 2000. Dampfmaschine und des 3000. Dampfkessels.
1914 Die Arbeiter erhalten seither auch im Winter an Samstagnachmittagen frei.
1914 Die Gartenstadt f├╝r die Arbeiter "Het Lansik" entsteht auf Anregung von Coen Stork II, dem j├╝ngsten Sohn des Gr├╝nders. Er hatte sich vorher Arbeitersiedlungen in England und Deutschland angesehen.
1. Weltkrieg Die Zuckerfabrik Tjepiring (Java) wird von Stork w├Ąhrend des Ersten Weltkrieges gebaut.
1918 Dirk und Coen Stork sind an der Gr├╝ndung der "Kon. Nederlandsche Hoogovens en Staalfabrieken" mit einem Kapital von 250.000 Gulden beteiligt.
1923 C. T. Stork, ein Sohn von D. W. Stork, tritt in die Firmenleitung ein.
1924 Stork k├╝rzt erstmals die L├Âhne
1924 Es wird keine Dividende bezahlt
1927 Stork, Hengelo, liefert mindestens 7 Einzylinder-Ventildampfmaschinen f├╝r die "Moerbeke"-Zuckerfabrik in Belgisch-Kongo
1928-1929 Im Gesch├Ąftsjahr 1928/29 machen die Lieferungen f├╝r die Zuckerindustrie auf Java einen Anteil von 35 % aus.
15.02.1928 Tod von Dirk Stork
1928 Nach dem Tod von Dirk Stork ├╝bernimmt sein j├╝ngster Bruder Coen die Unternehmensleitung. Er ist damit konfrontiert, das Unternehmen durch die Weltwirtschaftskrise zu f├╝hren.
1929 Die gro├če wirtschaftliche Depression hat direkte Auswirkungen auf Stork, weil die Zuckerindustrie auf Java stark betroffen ist. Von einem Tag auf den anderen bleiben Auftr├Ąge aus diesem Bereich v├Âllig aus.
1929 Die gro├če wirtschaftliche Depression hat direkte Auswirkungen auf Stork, weil die Zuckerindustrie auf Java stark betroffen ist. Von einem Tag auf den anderen bleiben Auftr├Ąge aus diesem Bereich v├Âllig aus.
1931 J. A. Av├Ęres und J. Overweg kommen, um die Unternehmensleitung zu verst├Ąrken.
1931 Die Geh├Ąlter werden erneut gek├╝rzt
1932 Gebr. Stork er├Âffnet eine Agentur in Kalkutta
1933 Der Anteil f├╝r die Lieferungen f├╝r die Zuckerindustrie auf Java geht bei Stork auf 0,5 % zur├╝ck
1933 Die Verluste machen eine wirtschaftliche Neuorganisation erforderlich. Die Anteile werden auf 25 % niedergeschrieben.
18.07.1934 Coen Stork erleidet einen t├Âdlichen Herzanfall w├Ąhrend einer Vorstandssitzung. Sein Tod bedeutet das Ende des Einflusses der Familie Stork auf die Leitung des Unternehmens.
01.10.1942 bis 01.04.1943 Gro├če Sch├Ąden durch Luftangriffe
1952 Zusammenschlu├č mit "N.V. Machinefabriek Jaffa voorheen Louis Smulders & Co." in Utrecht zu "N.V. Machinefabriek Stork-Jaffa"
1954 Vereinigung mit "Werkspoor N.V." und Umbenennung in "Verenigde Machinefabrieken"
1988 Howden akquiriert Ventilatoren Stork Hengelo.
1991 Noch existent als "Stork Ketels B.V., Hengelo"
1996 ├ťbernahme der R├╝stungssparte der Firma Fokker Aviation
2003 Umsatz von 1,9 Billion Euro mit 13.181 Besch├Ąftigten




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Ausr├╝stungen f├╝r Zuckerfabriken 1880 Beginn (f├╝r Java) 1989 [Stork, 120 years of industrial dynamism (1989) Komplette Zuckerfabriken, Spezialit├Ąt: Carbonatiations- und Sulphatier-Einrichtungen.
bewegliche, ortsver├Ąnderliche Dampfmaschinen 1869 vmtl. Beginn nach Umzug nach Hengelo     mit vertikalen Kesseln, nach einem v├Âllig neuen System, bis 20 PS
Bohrmaschinen 1869 vmtl. Beginn nach Umzug nach Hengelo      
Dampfkessel 1869 Beginn nach Umzug nach Hengelo 1991 [VDI 45 (1901) 1799]  
Dampfmaschinen 1878 Goldmedaille Paris 1919 Maschine in Medemblik  
Dampfpumpen 1869 Beginn nach Umzug nach Hengelo      
Dampfturbinen 1905 Beginn (Lizenznahme f├╝r Zoelly)      
Drehb├Ąnke 1869 vmtl. Beginn nach Umzug nach Hengelo      
Hobelmaschinen 1869 vmtl. Beginn nach Umzug nach Hengelo      
Krananlagen 1898 Beginn (Gr├╝ndung der Abteilung)      
Textildruckmaschinen 1989 [Stork, 120 years (1989) 138] 1989 [Stork, 120 years (1989) 138]  
Turbopumpen 1910 Beginn (Gr├╝ndung der Abteilung)      




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine   Machinefabriek Gebr. Stork & Co.




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
2003 13181       Sicher weltweit
2009 12700       Davon ├╝ber 10.000 in den Niederlanden