Maudslay & Field

Allgemeines

FirmennameMaudslay & Field
OrtssitzLambeth (London)
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenBis 1810: "H. Maudslay & Co." (s.d.), sp├Ąter "Maudslay, Sons & Field" (mit den S├Âhnen Joseph Maudslay (1801-1861) und Thomas Henry Maudslay (1792-1864). Der Partner Joshua Field (*1786 +1863; auch 1757 als Geb.-Jahr genannt; auch: 1771-1831) war ein bekannter Schiffsmaschinenbauer. Unsicher, ob Lambeth = Ortsteil von London
Quellenangaben[Matscho├č (1908) I, 132] [Spur: Von Wandel d ind Welt (1991) 157] [ERIH: Industrial History Biographies (Internet)]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1797 Gr├╝ndung des Vorg├Ąnger-Betriebs in der Oxford Street durch Henry Maudslay (* 22.08.1771, + 14.02.1831), der zuvor bei dem ber├╝hmten Werkzeugbauer Joseph Bramah gearbeitet hatte
1807 Henry Maudslay nimmt den Bau sogenannter Tischmaschinen (Table-Engines) auf.
1810 Verlegung nach [London-]Lambeth; Gr├╝ndung aus "H. Maudslay"
1826 Martin Frederik von W├╝rden aus Kopenhagen arbeitet bei "Maudsley, Sons & Fields" in London
1827 Erteilung eines Patentes auf eine oszillierende Schiffsmaschine, vmtl. eine Erfindung von Joseph Maudslay (1801-1861), dem Sohn des Firmengr├╝nders
1828 Die im Vorjahr patentierte oszillierende Schiffsmaschine wird in das Dampfboot "Endeavour" eingebaut. Das Schiff f├Ąhrt von London nach Richmond bis 1840.
1829 Nasmyth nimmt ein Arbeitsmodell und Zeichnungen einer kleinen Dampfmaschine nach London, um sie Henry Maudslay, dem ber├╝hmten Werkzeugmacher und Ingenieur, zu zeigen. Maudslay ist von dessen Fertigkeit beeindruckt und nimmt ihn als seinen Lehrling.
14.02.1831 bis 31.12.1831 Nach dem Tod von Henry Maudslay Weiterentwicklung seiner Gr├╝ndung durch seine Nachfolger
1837 Bau der Seitenbalanciermaschinen f├╝r Brunel's ber├╝hmten Dampfer "Great Western"
1837 Bau einer noch vorhanden 'Cornish-Engine' mit 65 inch Zyl. f├╝r Kew-Bridge Waterworks
1838 Bau der Schiffsmaschinen f├╝r drei Rheindampfer der K├Âln-D├╝sseldorfer-Dampfschiffahrt
1839 Joseph Maudslay und Josua Field erfinden die Steeple engine ("Turm-Dampfmaschine": Zylinder ├╝ber der Kurbelwellen, Kolbenstange nach oben auf breites Querhaupt mit seitlichen F├╝hrungen und zwei seitlichen Kurbelstangen).
1841-1844 Ch. Brown verbringt seine Lehrzeit (ca. 1841/44) bei Maudslay & Field
1844 Joseph Maudslay und Josua Field erfinden die Siamese Engine
1844 Maudslay baut die Maschinen f├╝r die ersten Schraubendampfer der Admiralit├Ąt. Er baut ferner eine gr├Â├čere Version seiner oszillierenden Maschine, welche die "Great Eastern" antreibt.
1845-1851 Ch. Brown ist 1845 - 1851 bei Maudslay & Field im Dampfmaschinenbau besch├Ąftigt.
1854-1855 1854/55: Bau von 59 Trunkmaschinen binnen eines Jahres f├╝r im Krimkrieg ben├Âtigte Kriegsschiffe
1862 Auszeichnung auf der Weltausstellung in London f├╝r die allgemein hervorragenden Schiffsmaschinen, ferner f├╝r die Sammlung von arbeitenden Modellen.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1810 Beginn (Umgr├╝ndung) 1908 [Matscho├č: Ent Dampfmaschine (1908) I, 132]  
Schiffsdampfmaschinen 1815 Spezialisierung 1815 1862 International Exhibition 1862 Maudslay wird f├╝hrender Hersteller nach dem Eintritt Fields (Schiffsdampfmaschinenkontrukteur)




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1810 Umbenennung zuvor H. Maudslay & Co. Schon 1810 [Matscho├č (1908) I, 132] fraglich