Vereinigte Maschinenfabrik Augsburg und Maschinenbaugesellschaft N├╝rnberg

Allgemeines

FirmennameVereinigte Maschinenfabrik Augsburg und Maschinenbaugesellschaft N├╝rnberg
OrtssitzAugsburg
Stra├čeEisenhammerstr.
Postleitzahl86153
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenSitz: Augsburg; hier auch alle gemeinsame Ereignisse der Teilbetriebe in N├╝rnberg und Gustavsburg (siehe beide) abgelegt. Bis 1898: "Maschinenfabrik Augsburg" (s.d.). 1900: Grundst├╝cksgr├Â├če 14,3 ha, davon 43 % ├╝berbaut, 600 Schraubst├Âcke und 1000 Werkzeugmaschinen. Ab. 1908: "Maschinenfabrik Augburg-N├╝rnberg" (s.d.)
Quellenangaben[MAN Museum Augsburg (um 1989) 3] [Denkschrift zur Weltausstellung in Paris (1900)]
Hinweise[Denkschrift Weltausstellung Paris (1900)]: Lageplan




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
17.02.1897 Rudolf Diesel stellt seine erste 3,7 Tonnen schwere, am Boden verankerte und zudem recht widerwillig "arbeitende" Einzylindermaschine mit etwa 20 PS Leistung ├Âffentlich vor.
1898 Gr├╝ndung durch Vereinigung der Maschinenfabrik Augsburg mit der Maschinenbaugesellschaft N├╝rnberg
1898-1902 Bau der Wuppertaler Schwebebahn durch das Werk Gustavsburg (vollst├Ąndige Inbetriebnahme am 27.06.1903)
03.01.1898 Bau der ersten Zweitouren-Schnellpresse mit Tisch- und Zylinderfarbwerk
1899 Nach mehreren wirtschaftlich wenig erfolgreichen Produktionen geht Hugo G├╝ldner f├╝r fast drei Jahre als Oberingenieur und Chefkonstrukteur zu Rudolf Diesel an die Maschinenfabrik Augsburg. Dort konstruiert er unter anderem einen Viertaktmotor.
1900 Grand Prix f├╝r den Dieselmotor auf der Weltausstellung Paris
1900 Ausstellung einer Sechsfarben-Rotationsmaschine auf der Weltausstellung Paris
1900 Das Unternehmen erh├Ąlt auf der Weltausstellung in Paris einen Grand Prix.
1900 Bisher wurden in Augsburg 2540 Dampfmaschinen gebaut
1900 Bisher wurden in Augsburg 885 Dampfkessel gebaut
1900 Bisher wurden in Augsburg 532 Turbinen gebaut
1900 Bisher wurden in Augsburg 1630 K├Ąlteerzeugungsmaschinen gebaut
1900 Bisher wurden in Augsburg 6180 Bruchdruckmaschinen (darunter 364 Rotationsmaschinen) gebaut
1900 Bisher wurden 18 Dieselmotoren gebaut
1900 Der j├Ąhrliche Umsatz in Augsburg betr├Ągt ca. 10.000.000 Mark
1901 Bau der ersten Vierrollen-Rotationsdruckmaschine mit b├Ąnderlosem Falzapparat
1901 Bau des ersten kreuzkopflosen Dieselmotors, Leistung: 70 PS
01.1901 Ab Januar 1901 wird nicht mehr jeder Zylinder, sondern jede Maschine (auch wenn sie mehrere Zylinder hat) mit nur 1 fortlaufenden Fabriknummer versehen.
01.1901-02.1902 Die Hellingbahnen (Nr. I bis IV) der "Vulcan-Werft" in Stettin werden durch eine Krananlage auf eisernen Ger├╝sten umgestaltet. Die Krananlage ├╝berdeckt eine Gesamtfl├Ąche von 19.336 qm, und die Eisenkonstruktion wiegt 3.600 t. Sie wird vom Werk Gustavsburg geliefert, und mit deren Aufstellung wird Mitte Januar 1901 begonnen, und sie wird Anfang Februar 1902 abgeschlossen.
1903 Bau eines leichten, raschlaufenden Vierzylinder-Viertakt-Schiffsdieselmotors
1903 Insgesamt wurden in Augsburg gebaut: 3436 Dampfmaschinen mit 490.000 PS, darunter 994 Verbund-, Tandem- und Dreifachexpansionsmaschinen mit 355.000 PS
1904 erstes gro├čes Dieselkraftwerk in Kiew vom Werk Augsburg
1904 Der erste Schiffsdieselmotor wird an die Kaiserliche Werft in Kiel geliefert.
1905 selbstt├Ątiger Bogenanlager nach dem Saugersystem
1906 erste Sechsrollen-Rotationsdruckmaschine
1907 Etwa 1907 werden erneut Anstrengungen aufgenommen, eine zuverl├Ąssige Einspritzpumpe zu schaffen
1908 Umbenennung in "Maschinenfabrik Augsburg-M├╝rnberg AG", Augsburg




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfkessel 1898 Erste Erw├Ąhnung 1908 Letzte Erw├Ąhnung bis Ende Okt. 1899: 882 St├╝ck; 1898-1908: solange die Fabriken so firmierten
Dampfmaschinen 1898 Erste Erw├Ąhnung 1908 Letzte Erw├Ąhnung bis Ende Okt. 1899: 2509 Anlagen von 280.000 PS; 1898-1908: solange die Fabriken so firmierten
Dieselmotoren 1898 Erste Erw├Ąhnung 1908 Letzte Erw├Ąhnung 1898-1908: solange die Fabriken so firmierten
Druckmaschinen 1898 Erste Erw├Ąhnung 1908 Letzte Erw├Ąhnung bis Ende Okt. 1899: 6050 St├╝ck; 1898-1908: solange die Fabriken so firmierten
K├Ąltemaschinen 1898 Erste Erw├Ąhnung 1908 Letzte Erw├Ąhnung bis Ende Okt. 1899: 1600 Anlagen; 1898-1908: solange die Fabriken so firmierten
Kippgie├čwerke 1939 bekannt 1959 bekannt  
Maternpr├Ągepressen   Exponat im LTA      
Pumpen 1898 Erste Erw├Ąhnung 1908 Letzte Erw├Ąhnung 1898-1908: solange die Fabriken so firmierten
Schabemaschinen f├╝r Stereos 1939 bekannt 1959 bekannt  
Transmissionen 1898 Erste Erw├Ąhnung 1908 Letzte Erw├Ąhnung 1898-1908: solange die Fabriken so firmierten
Wasserturbinen 1898 Erste Erw├Ąhnung 1908 Letzte Erw├Ąhnung bis Ende Okt. 1899: 530 Anlagen von 48.000 PS; 1898-1908: solange die Fabriken so firmierten




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 1901 Vereinigte Maschinenfabrik Augsburg und Maschinenbaugesellschaft N├╝rnberg




Maschinelle Ausstattung

Zeit Objekt Anz. Betriebsteil Hersteller Kennwert Wert [...] Beschreibung Verwendung
1900 Dampfmaschinen 8   unbekannt Gesamtleistung 1900 PS    
1900 Dieselmotoren 8   Vereinigte Maschinenfabrik Augsburg und Maschinenbaugesellschaft N├╝rnberg Leistung 200 PS    
1900 elektrische Anlage     unbekannt Leistung 800 PS mit 500 Bogenlampen, 2000 Gl├╝hlampen und 90 Elektromotoren  
1900 Turbine 8   unbekannt Leistung 40 PS    




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1900 3200       Beamte und Arbeiter, L├Âhne und Geh├Ąlter etwa 4.000.000 Mark




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1898 Zusammenschlu├č, neuer Name zuvor Maschinenbau-Aktiengesellschaft N├╝rnberg Maschinenbauges. N├╝r + Mf Augsburg = Vereinigte ... [s. Ereignis!]
1898 Zusammenschlu├č, neuer Name zuvor Maschinenfabrik Augsburg AG Maschinenbauges. N├╝r + Mf Augsburg = Vereinigte ... [s. Ereignis!]
1898 Nebenwerk danach Vereinigte Maschinenfabrik Augsburg und Maschinenbaugesellschaft N├╝rnberg, Werk N├╝rnberg Werk N├╝rnberg Teil von "Vereinigte ..." [s. Ereignis!]
1898 Nebenwerk danach Vereinigte Maschinenfabrik Augsburg und Maschinenbaugesellschaft N├╝rnberg, Werk Gustavsburg Werk Gustavsburg Teil von Vereinigte ... [s. Ereignis!]
1908 Umbenennung danach Maschinenfabrik Augsburg-N├╝rnberg AG "Vereinigte ..." --> MAN [s. Ereignis!]